Du verwendest einen veralteteten Browser (Other 0.0) mit Sicherheitsschwachstellen und kannst nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfährst du, wie einfach du deinen Browser aktualisieren kannst.

Gratismonat sichern

 

Large header wie du der perfekte yogasch ler wirst
Bildquelle: Istockphoto.com

Yoga für die Schilddrüse

Von Kristin Rübesamen

Himmelhochjauchzend, total erschöpft

Früher und eher selten gab es Menschen, die hatten einen Kropf und versteckten ihn hinter einem Schal. Heute gibt es nicht nur viele Menschen, die mit der Schilddrüse zu tun hatten oder haben, sondern vor allem viele Frauen. Schilddrüsenerkrankungen liegen statistisch gleich hinter Bluthochdruck und Diabetes mellitus. Sie gehören ins Portfolio der urbanen Bevölkerung des 21. Jahrhunderts wie das Smartphone und die Riesterrente: Accessoires eines hektischen Lebensstils, der sich nach Ruhe und Sicherheit sehnt.

Was macht die Schilddrüse eigentlich?

Dafür, dass sie so klein ist, kann sie ganz schön viel Ärger machen. Sie liegt unterhalb des Kehlkopfs an der Luftröhre und wiegt normalerweise nicht mehr als 25 Gramm. Zuständig ist sie für die Produktion der beiden Schilddrüsenhormone T3 und T4. Diese beiden Hormone haben uns mehr in der Hand als uns lieb ist, denn sie bestimmen die Stoffwechsellage des Organismus und beeinflussen entscheidende Körperfunktionen: Unseren Energieverbrauch, die Regulation der Körperwärme, unsere Nerven, unsere Muskeln, unser Herz- und Kreislaufsystem, unseren Magen und Darm, unsere Sexualität und unsere Zufriedenheit.

Befehle empfängt die Schilddrüse aus dem Hirn, von Hirnanhangsdrüse (Hypophyse) und Hypothalamus. Dazu überwachen die beiden Kontrollregionen den Hormonspiegel im Blut. Sinkt dieser ab, gibt die Hypophyse den Botenstoff TSH ab, der in der Schilddrüse eine verstärkte Hormonfreisetzung bewirkt. Übersteigt der Spiegel der Schilddrüsenhormone hingegen den Normalwert, hält die Hypophyse weiteres TSH so lange zurück, bis wieder normale Hormonverhältnisse hergestellt sind. Merke: der Hormonspiegel ist entscheidend.

Warum funktioniert die Schilddrüse nicht?

Die wichtigsten Erkrankungen der Schilddrüse sind die Unterfunktion, die Überfunktion sowie die gutartige Vergrößerung des Organs.

Ein Leben eingequetscht zwischen Extremen

Die Schilddrüsenunterfunktion kennzeichnet ein Mangel an Schilddrüsenhormon im Blut. Typische Beschwerden sind: verlangsamtes Denken und/oder Sprechen, Desinteresse, Gewichtszunahme, ein aufgedunsenes Gesicht, übertriebenes Kälteempfinden, Müdigkeit ohne Erklärung, verminderte Leistungsfähigkeit und träge Darmtätigkeit.

Weitere Symptome : Wenn das Haar ausdünnt und vermehrt ausfällt, wenn die Menstruation nicht mehr regelmässig kommt, exzessives Haarwachstum im Gesicht auftritt, oder der Hals anschwillt.

Eine Schilddrüsenüberfunktion wiederum weist eine hohe Konzentration der Schilddrüsenhormone im Blut auf. Hier sind typische Beschwerden am anderen Ende Skala zu vermerken: Hektik, Nervosität, Gewichtsabnahme, Schlaflosigkeit, Hitzegefühl, Erschöpfung und Durchfall.

Weitere Symptome: Wenn der Appetit plötzlich zu- oder abnimmt, wenn man viel und rasch beginnt, zu schwitzen, wenn man nachts schlecht schläft, wenn schon die kleinsten Entscheidungen Nervosität und Panik auslösen.

Der erwähnte Kropf weist auf eine vergrößerte Schilddrüse hin, die durch Jodmangel entsteht. Jod ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Schilddrüsenhormone T3 und T4. Durch die vergrößerte Drüse sind mechanische Beeinträchtigungen wie z.B. eine Einengung der Atemwege möglich.

Wie kann Yoga helfen, dieses ermüdende Lebensgefühl, welches zwischen Extremen schwankt, zu stabilisieren?

Yogaübungen können kein Ersatz für eine medikamentöse Therapie sein, aber unter Umständen bei langer Übungsdauer die Dosierung senken.

Atemübungen für die Schilddrüse

Atemtechniken wie Kapalabhati, Nadi Shodhana auch Anuloma Viloma genannt (wechselseitige Nasenatmung), Bhastrika und Ujjayi-Atmung, aber auch Bhramari (Bienensummen) und kühlende Pranayama können die Symptome der Schilddrüsenunter- und -überfunktion positiv beeinflussen.


Asanas für die Schilddrüse

Bei einer Unterfunktion

Schulterstand
Stimuliert die Schilddrüse durch den Druckeffekt und ebenso die Hypophyse und die Zirbeldrüse. Diese beeinflussen, siehe oben, die Schilddrüsenfunktion.  

Den Schulterstand solltest du nur alleine üben, wenn du ihn schon unter Anleitung eines erfahrenen Lehrers geübt hast. Hier eine Anleitung: Leg dich auf den Rücken und achte darauf, dass dein Hals gerade ausgerichtet und vor zu viel Druck geschützt ist. Drücke nun deine Beine und die Hüfte mit Hilfe deiner Hände senkrecht in die Höhe und stütze dann die Hände parallel zur Wirbelsäule in den Rücken, so dass du stabil stehst. Dein gesamtes Körpergewicht lastet nun auf deinen Armen, Schultern und dem Kopf. Achten Sie darauf, dass der Hals kein Gewicht trägt und vermeide unbedingt den Hals in dieser Position noch zu verändern.

Beine an der Wand hochlegen (Viparitakarani):
Lege deine Beine entlang einer Wand hoch. Schiebe außerdem ein Bolster unter deine Hüfte, so dass es etwas höher als dein Herz liegt. Verweile in dieser Position so für mehrere Minuten, schließe die Augen und atme.

Fisch (Matsyasana)
Strecke deine Beine in die Länge, lege dich auf deine ausgestreckten Arme. Hebe Kopf und Brustkorb, indem du die Ellenbogen anwinkelst und auf Hände und Unterarme stützt. Lege die den Kopf in den Nacken. Atme tief.

Pflug (Halasana)
Warnung: Damit du den Nacken nicht überdehnst, wird dieses Asana nur mit unterlegter Schulterplatte o. ä. geübt.

Besonders Anfänger sollten beim Pflug vorsichtig vorgehen. Lege dich auf den Rücken. Füße berühren sich, Arme liegen neben dem Körper. Bringe mit der Ausatmung die Beine in die Höhe und stelle die Füße hinter dem Kopf auf dem Boden oder einem Bolster auf. Mit der Einatmung löst Du die Übung in die umgekehrte Richtung wieder auf.

Sonnengruß (Surya Namaskar)
In diesem Artikel findest du eine genaue Anleitung.


Bei einer Überfunktion

Brücke mit Klotz (Setubandhasana)
Hier zeigt dir Marina Pagel wie es geht.

Fill 873 491 clip sethu bandhasana bruecke 512Play

Kindhaltung
Gehe in den Vierfüßlerstand, und lass dein Gesäß auf die Fersen sinken. Deine Stirn legst du auf deiner Matte ab und die Arme ruhen neben deinem Körper.

Totenstellung (Shavasana)
In diesem Artikel findest du eine genaue Anleitung.

Sonnengruß (Surya Namaskar)
Hier zeigt dir Vilas Turske wie es geht.

Fill 873 491 clip sonnengruissPlay


Für beide

Mantra singen (Om)

Meditation
In diesem Artikel findest du eine genaue Anleitung

Yoga-Nidra
Hier zeigt dir Anna Trökes wie es geht.

Fill 873 491 yogaschlafPlay


Meditations-Programm
Mit dem YogaEasy.de Meditations-Programm in 27 Tagen zu mehr innerer Gelassenheit und Ruhe. Mit Petros Haffenrichter
JETZT ANMELDEN

Übungsfotos: Istockphoto.com und Fotografin: Polina Amini, Model: Sara Lyn Chana