Du verwendest einen veralteteten Browser (Other 0.0) mit Sicherheitsschwachstellen und kannst nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfährst du, wie einfach du deinen Browser aktualisieren kannst.

YogaEasy weiterempfehlen und gratis trainieren! ywy-logo 1 Freund = 1 Monat kostenlos! Mehr erfahren

Large ye achtsamkeit
Bild: shutterstock.com

Wie übe ich Achtsamkeit? 4 Tipps für den Alltag

Von Kristin Rübesamen

Ulrich Ott, führender Meditationsforscher in Deutschland, ist sich sicher: Wer regelmäßig seine Achtsamkeit trainiert, stärkt nicht nur sein Immunsystem, sondern hat auch mehr vom Leben. Seit es der Neurowisschenschaft gelungen ist, zu beweisen, dass Meditation gegen Stress, Angst und Depression hilft, interessieren sich nicht mehr nur spirituelle „Spinner”, sondern sogar Manager dafür.

Achtsamkeit fördert die Gesundheit: Tipps

Wer regelmäßig seine Aufmerksamkeit auf das Hier und Jetzt richtet, stellt Abstand her zu Dämonen der Vergangenheit und Zukunftspanik. Die Hirnareale, die für Aufmerksamkeit und Sinneswahrnehmung zuständig sind, werden öfter „angesteuert” und verschaltet. Wir nehmen im Idealfall Situationen anders und neu wahr, wenn wir einen Schritt zurück treten und gleichzeitig genauer hinsehen. Das Gehirn, von Ott als „Trainingsorgan” bezeichnet, kann lernen, diesen Abstand zwischen Reiz und Reaktion herzustellen.  Es verändere dadurch sogar langfristig seine Architektur.


Meditations-Programm Klarheit & Ruhe
Das 3-Tage-Meditations-Programm Klarheit und Ruhe – der perfekte Start in Achtsamkeit und Meditation.
JETZT ANMELDEN

Coole Emotionen statt Erleuchtung

Genau jener Abstand, den wir als Gelassenheit empfinden, kann uns helfen, anstatt den ewig gleichen Streit zu führen, eine neue Route einzuschlagen, nicht mehr Spielball unserer Emotionen zu sein, sondern Souverän. Spirituell daran ist unter wissenschaftlicher Perspektive einfach die Erfahrung, durch mehr Achtsamkeit wohlwollender und liebevoller mit sich und seiner Umgebung umzugehen. Diese Tipps helfen dir dabei:

4 Tipps für mehr Achtsamkeit im Alltag

1. Mache jeweils nur eine Sache zur Zeit

Egal, ob Kartoffelschälen, mit deiner Mutter telefonieren, essen oder träumend aus dem Fenster schauen. Konzentriere dich auf das, was du gerade tust. Multi-Tasking funktioniert nicht. Wir lassen uns oft vielzu leicht ablenken und sind mit unseren Gedanken bei etwas anderem – sei es in de Vergangenheit oder in der Zukunft. Achtsam sein bedeutet, ganz in diesem Moment zu sein.

2. Sei dankbar (und zwar jeden Tag)

Überlege dir morgens, bevor du aufstehst, und abends, bevor du einschläfst, wofür du dankbar bis. Das muss nichts Großes sein, obwohl das natürlich Ansichtssache ist. Fließendes Wasser zum Beispiel ist für viele Menschen Luxus. Wenn wir uns mehr auf das konzentrieren, was wir haben, und weniger auf das, was wir nicht haben, wirkt sich das positiv auf unser Gehirn aus. Und hilft uns, achtsamer mit unseren Gedanken umzugehen.

3. Nimm' dir Zeit für dich – ruhe dich aus

An uns selbst denken wir immer zuletzt, lieber noch schnell die Waschmaschine anwerfen, und den Job vorbereiten. Lass das Leergut auf dem Balkon vergammeln und lege die Beine hoch! Auf deine Bedürfnisse zu achten und genau in dich hineinzuhorchen, ist ebenfalls eine Form von Achtsamkeit. Lerne, die Signale deines Körpers und deines Geistes zu deuten – und gib ihnen, was sie gerade brauchen.

4. Meditiere morgens und abends

Sechs Minuten jeweils morgens und abends für die Meditation genügen – 20 Minuten wären sensationell. Du wirst merken, die „verlorene” Zeit spielst du schnell wieder ein, da du dich besser konzentrieren kannst und deine Wahrnehmungsfähigkeit steigt. Meditation ist gelebte Achtsamkeit. Suche dir zum Meditieren einen ruhigen Ort und setze dich bequem hin. Wenn du schon etwas erfahrener bist und gut im Schneidersitz oder Lotussitz verweilen kannst – prima. Gerade auf einem Stuhl zu sitzen, tut es für den Anfang aber auch. Wichtig ist, dass du gerade sitzen kannst und es für deine Meditation bequem hast.

Starte zum Beispiel mit dieser Meditation von Anna Trökes:

Fill 873 491 still anna meditation 0002 m3 gedankenPlay