Du verwendest einen veralteteten Browser (Other 0.0) mit Sicherheitsschwachstellen und kannst nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfährst du, wie einfach du deinen Browser aktualisieren kannst.
Large header sei nett zu deinem parasympathikus
Bildquelle: Istockphoto.com

Sei endlich nett zu deinem Parasympathikus!

Von Kristin Rübesamen

Wir starten eine kleine Serie, die sich an Frauen wendet, die nie zur Ruhe kommen. Lesedauer: 4 Minuten.

Hallo Turbofrau!

Du bist ständig auf Achse, hast alles im Griff, glänzt auf jedem Parkett und hast auch jetzt nur drei Minuten für diesen Artikel. Deshalb die schlechte Nachricht gleich vorab: Permanenter Stress beeinflusst deine Organe, deinen Stoffwechsel, deine Verdauung, deinen Hormonhaushalt, deine Libido, deinen Schlaf und dein gesamtes Nervensystem.

Dein Nervensystem kannst du nicht kontrollieren, es kontrolliert dich

Dein vegetatives Nervensystem kontrolliert deinen Herzschlag, die Atmung, die Körpertemperatur und besteht aus sympathischen, dem parasympathischen und enterischen Nervensystem. Der Sympathikus (das Kampf oder Fluchtsystem) rettet uns, wenn ein Bär uns fressen will. Der Parasympathikus (das Ruhe- und Reperatursystem) läßt uns einschlafen und regenerieren. Wenn der Sympathikus dominiert, ist dein Körper, salopp gesagt, zu beschäftig, um zu verdauen. Dein Puls rast, deine Atmung geht schnell und flach, Cortisol wird ausgeschüttet und das Blut geht aus dem Verdauungstrakt in die Muskulatur. (Damit wir uns in Sicherheit bringen können). Das ausgeschüttete Cortisol sorgt dafür, dass Körperfett angehäuft wird. Hey, wer weiß, wann wir je wieder vom Baum herunter klettern können).


De-Stress Programm - Tiefe Entspannung mit Yoga
Finde innerhalb von 10 Tagen wieder zurück zu deiner inneren Balance. Yin Yoga, Yoga Nidra und Meditation.  Für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet.
JETZT ANMELDEN

Was deine Nerven mit deinem Gewicht zu tun haben

Da unser moderner Lebensstil uns ständige Gefahr suggeriert, sind wir nonstop in einer Habachtstellung. Der Parasympathikus, der freundlicherweise nachts arbeitet, der das System herunterfährt, damit wir ausruhen, verdauen und vielleicht auch mal wieder Sex haben können, kommt nicht zum Zuge. Wenn dein Sympathikus dominiert, klingt das nur niedlich oder aber tüchtig, tatsächlich aber machen dich die fehlenden Ruhepausen kaputt.

Auch wenn Du dein Nervensystem nicht kontrollieren kannst, kannst Du es doch beeinflussen: durch Yoga und deinen Lebenstil. Versuch es einfach mal eine Zeitlang und schreib uns, wie es dir geht.

Und hier gehts zu unseren wunderbaren Yin Yoga und Meditations-Videos, schon beim Gedanken daran entspannt sich unser Kiefer: