Du verwendest einen veralteteten Browser (Other 0.0) mit Sicherheitsschwachstellen und kannst nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfährst du, wie einfach du deinen Browser aktualisieren kannst.
waihnact baum
Yoga-Anatomie: Utthita Parsvakonasana

Yoga-Anatomie: Utthita Parsvakonasana

Von Leslie Kaminoff

Utthita Parsvakonasana

Gestreckte seitliche Winkelhaltung

u-TI-taa parsch-va-koon-AAS-anna | utthita = gestreckt, parsva = Seite, Flanke, kona = Winkel 

Klassifikation 

Asymmetrische Haltung im Stehen 

Korrekt eingenommen ist die gestreckte Winkelhaltung ein Geschenk: Sie dehnt und öffnet sie den kompletten Körper, lässt einen die eigene Kraft spüren und setzt ungeahnte Energie frei.

In diesem Asana-Clip erklärt dir Anusara-Yogalehrer Vilas Turske, wie du Utthita Parsvakonasana korrekt einnimmst:

Fill 873 491 14 utthita parsvakonasanaPlay

Anatomie-Experten Leslie Kaminoff gibt im folgenden sachdienliche Hinweise zu der Haltung.
Achtung: Leslie Kaminoff setzt anatomisches Grundwissen voraus!

Hinweise

Die Beine führen bei dieser Haltung dieselben Aktionen wie beim Krieger II aus, es sind auch ähnliche Muskelgruppen aktiv. Bei dieser Haltung wird das Gewicht des Oberkörpers allerdings stärker über das vordere Bein verlagert und die Muskeln des vorderen Beins benötigen daher zusätzliche Kraft, Ausdauer und Längung. 

Zwar ähnelt die Position der Arme entlang des Kopfes denjenigen bei Utkatasana und Virabhadrasana I, es werden aber bei dieser Position aufgrund der unterschiedlichen Beziehung zur Schwerkraft andere Muskeln eingesetzt, um die Arme so zu positionieren. Die Aktion ist außerdem eher exzentrisch als konzentrisch, eben wegen des Verhältnisses des Arms zur Schwerkraft.

Atmung

Die vom Boden abgewandte Seite des Atmungsapparats erfährt zwar eine starke Dehnung bei dieser Haltung, interessanter ist jedoch, was auf der dem Boden zugewandten Seite geschieht: Die Zwerchfellkuppel wird hier aufgrund der Schwerkraft von den Bauchorganen in Richtung Kopf geschoben. Die Atembewegung in dieser Haltung bewirkt beim Zwerchfell und allen Organen, die direkt daran anstoßen, eine nützliche asymmetrische Stimulation.

 

 

 

Dieser Text ist ein Auszug aus dem Buch-Klassiker „Yoga Anatomie” von Leslie Kaminoff und Amy Matthews, erschienen beim riva Verlag. Die Illustrationen sind von Sharon Ellis.

zurück nach oben