Du verwendest einen veralteteten Browser (Other 0.0) mit Sicherheitsschwachstellen und kannst nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfährst du, wie einfach du deinen Browser aktualisieren kannst.

+++ Gratismonat im Wert von 16 € sichern +++

Nie mehr frieren mit Yoga: Die besten Asanas gegen Kälte
Shutterstock

Nie mehr frieren: Die besten Asanas gegen Kälte

Von Merle Blankenfeld

Yoga kann vieles - Körper und Geist gesund halten, Ausgeglichenheit in dein Leben bringen oder die Verbindung zu dir selbst stärken. Asanas können dir aber auch zum Beispiel im bitterkalten Winter helfen, dein inneres Feuer zu entfachen. Denn Yoga regt deinen Stoffwechsel an und wärmt dich durch die achtsame, aber stetige Bewegung und die bewusste Atmung.

Diese Yoga-Übungen und Atemübungen sind perfekt bei kalten Temperaturen:

Yoga gegen Kälte: Pranayama und Asanas

1. Feueratmung (Kapalabhati)

Was könnte besser zum Aufwärmen sein als Feuer? Beginne also deine kleine Anti-Kälte-Sequenz mit Kapalabhati, der Feueratmung. Sie wirkt reinigend, erfrischend und wärmt dich wunderbar von innen auf.

Hier zeigt dir Anna Trökes, wie du Kapalabhati übst:

Fill 873 491 still anna troekes kapalabhatiPlay

2. Sonnengrüße (Surya Namaskar)

Als Nächstes heizt du deinem gesamten Körper mit dem Yoga-Aufwärm-Flow schlechthin ein, dem Sonnengruß. So aktivierst du deinen gesamten Organismus und bringst Energie zum Fließen. Übe mindestens drei Wiederholungen – besser fünf – und starte erst langsam und werde dann schneller.

Christiane Wolff zeigt dir in diesem Video den Sonnengruß in der Variante A:

Fill 873 491 still christiane wolff sonnengruss aPlay

3. Stuhl (Utkatasana)

Mit dem Stuhl (Utkatasana) erzeugst du Kraft und Hitze – er wird nicht umsonst auch „kraftvolle Haltung“ genannt. Diese intensive Asana stärkt zusätzlich Arme, Beine und deinen Core.

So übst du die Stuhlhaltung:

  1. Hebe in Tadasana mit der Einatmung deine Arme gestreckt mit den Handflächen zueinander über den Kopf.
  2. Beuge mit der Ausatmung die Knie, sodass deine Oberschenkel fast parallel zum Boden sind.
  3. Die Beine stehen parallel zueinander, das Gewicht verlagerst du in deine Fersen.
  4. Strecke deinen Oberkörper in die Länge und halte die Arme in Verlängerung deines Oberkörpers.
  5. Achte darauf, dass die Schulterblätter in Richtung Matte ziehen und das Becken sich leicht nach vorne kippt. Dadurch ebnest du die natürliche Krümmung der Wirbelsäule etwas und kannst eine leichte Dehnung im unteren Rücken spüren. Halte den Core aktiv.
  6. Verweile für mindestens fünf tiefe Atemzüge im Stuhl.

Nie mehr frieren: Die besten Asanas gegen Kälte Utkatasana


Detox & Reset mit Yoga: jetzt loslassen & frei fühlen
Möchtest du alten Ballast über Bord werfen und dich leicht und befreit fühlen? Melde dich für unser 14-tägiges Programm Detox & Reset an und starte den körperlichen und mentalen Frühjahrsputz mit Yoga!
JETZT ANMELDEN

4. Kamel (Ustrasana)

Rückbeugen schenken Energie und erzeugen Wärme im gesamten Organismus. Das Kamel fühlst du intensiv im Brust- und Herzbereich – achte nur unbedingt gut auf deinen unteren Rücken.

Schau dir im Tutorial von Wanda Badwal an, wie du das Kamel am besten übst.

Fill 873 491 still wanda badwal yoga rueckbeugen anfaenger tutorialPlay

Nach dem Kamel kannst du zum Ausgleich in die Kindhaltung gehen, dort für einige Sekunden entspannen und die entstandene Wärme spüren!

Yoga und Ayurveda: Weitere Tipps gegen Kälte

Im Ayurveda spricht man vom Verdauungsfeuer Agni. Besonders in der kalten Jahreszeit braucht es Unterstützung beim Entfachen. Du kannst es mit wärmenden Gewürzen wie Ingwer, Zimt, Nelken, Koriander, Chili oder Pfeffer stärken. Gemüsesorten wie Fenchel, Kürbis oder Lauch wärmen zusätzlich. Kalte Getränke und Rohkost solltest du vermeiden, wenn du frierst. Trinke lieber Tees – zum Beispiel aus den eben genannten Kräutern und Gewürzen – oder lauwarmes Wasser. Du kannst deinen Körper gleich morgens aufwärmen und mit Energie versorgen, wenn du ein Glas warmes Wasser mit Ingwer und Zitrone trinkst. Das macht dich wach, stärkt dein Verdauungsfeuer und wärmt von innen.

zurück nach oben