Du verwendest einen veralteteten Browser (Other 0.0) mit Sicherheitsschwachstellen und kannst nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfährst du, wie einfach du deinen Browser aktualisieren kannst.
Best of Yoga-Musik – die beliebtesten Yoga-Musiker

Best of Yoga-Musik – die beliebtesten Yoga-Musiker

Von Katharina Goßmann

1. Die Mega-Stars der Yoga-Musiker

Deva Premal

Deva Premal ist DER große Star unter den Yoga-Musikern. Mit ihrer tiefen, sanften Stimme interpretiert sie indische und tibetische Mantren zu modernen Klängen. Zusammen mit ihrem Mann Miten an der Gitarre (und häufig auch dem Bambus-Flötenspieler Manose im Gepäck) reist sie um die Welt und beglückt Yoga-Fans mit ihren meditativ-hypnotisierenden Chants. 

Mehr unter  devapremalmiten.com 

 

Snatam Kaur

Wer schon mal in einem Kundalini-Yoga-Studio war, dem wird Snatam Kaurs Stimme bekannt vorkommen. Vor allem ihre bekanntestes Album „Grace” ist in Kundalini-Kreisen omnipräsent. Aus gutem Grund – Snatam Kaur hat eine fantastische Stimme und interpretiert klassische Kundalini-Mantren in herrlich gefühlvollen Pop-Arrangements.

Mehr unter snatamkaur.com 

 

2. Die (alten) Herren der Yoga-Musiker

Bhagavan Das

Bhagavan Das mag in Kalifornien leben, wer ihn trifft, fühlt sich aber sofort nach Indien versetzt – Baba Bhagavan sieht so gar nicht aus wie ein Surfer, sondern eher wie ein Sadhu. Er singt vor allem traditionelle Bhajans und Kirtans.

Mehr unter www.bhagavandas.com 

 

Jai Uttal

Jai Uttal ist ein Vollblut-Musiker. Geprägt von seiner Zeit in Indien mixt er Klänge aus aller Welt mit erdigen Rock-Klängen – und ist großer Kirtan-Fan!

Mehr unter jaiuttal.com 

 


Das große Mantra-Programm
Du möchtest alles über Mantras erfahren und dich mit der Schwingung des Klangs in Balance bringen? Dann mach' mit beim viertägigen Mantra-Programm von Anna Trökes und lerne die wichtigsten Mantras aus Hinduismus & Buddhismus kennen.

Krishna Das

Krishna Das’ tiefe, erdige Stimme, sein bescheidenes Auftreten, seine Leidenschaft für Mantren und Kirtan – Krishna Das’ Musik versetzt auch gehetzte Großstadt-Menschen innerhalb von kürzester Zeit in yogischen Schwingungen.

Mehr unter www.krishnadas.com 

 

3. Der Rapper unter den Yoga-Musikern

MC Yogi

MC Yogi ist „the man“, wenn es um coole Hip-Hop-Yoga-Musik geht. Spirituelle Texte voller hinduistischer Götter, Gast-Musiker von Krishna Das über Jai Uttal bis zu Jivamukti-Gründerin Sharon Gannon (die übrigens selbst langjährige Musikerin ist und auch ein Album  veröffentlicht hat), und jede Menge groovende Beats. Sein erstes Album „Elephant Power” hat jeder anständige Großstadt-Yogi im CD-Regal stehen.

Mehr unter  www.mcyogi.com 

 

4. Die Kirtan-Truppe

Dave Stringer

Dave Stringer und seine Band sind Teil der Kirtan-Bewegung, die seit einigen Jahren die Yoga-Szene erobert. Indische Instrumente vermischen sich mit Elementen von Amerikanischem Gospel und indianischen Klängen und verwandeln jedes Yoga-Studio in einen (natürlich völlig yogischen) Musik-Club.

Mehr unter davestringer.com 

Sean Johnson and The Wild Lotus Band

Diese wilde Musiker-Truppe erlebt man am besten live – Mantren, Rock, Funk, Gospel, und World Music-Elemente hauen auch die meditativsten Yogis  aus ihrem Schneidersitz!

Mehr unter www.seanjohnsonandthewildlotusband.com 

 

5. Die Yoga-Musik-Mädels

Donna DeLorey

Donna DeLory war früher Background Sängerin bei Madonna und das hört man ihren sehr poppigen Mantren-Interpretationen und selbst komponierten Yoga-Songs auch an.  Wer auf perfekte Produktion und gehauchte Pop-Theatralik steht, kommt hier voll auf seine Kosten.

Mehr unter donnadelory.com 

Wah!

Wah! ist das Projekt von Wah Devi, einer US-amerikanischen Musikerin, Sängerin und Tänzerin. Vor allem ihr sehr ruhiges Weltmusik-Album Savasana (2001) verkaufte sich bestens, mittlerweile ist sie musikalisch tanzbarer und grooviger unterwegs. Übrigens ist unser Video „Spirit Yoga Vinyasa Flow“ mit Patricia Thielemann  mit Musik von Wah! unterlegt!

Mehr unter www.wahmusic.com 

Spring Groove

Spring Groove ist eine quirlige, gleichzeitig aber sehr ernsthafte Yoga-Musikerin – zierlich, mit einem Kopf voller blonder Dreadlocks steht sie nur mit einer Gitarre auf der Bühne und zieht das Publikum mit erdig-folkigen Mantren in ihren Bann.

Mehr unter springgroove.com 

 

6. Deutsche Yoga-Musik

Janin Devi

Die Taylor Swift der deutschen Yoga-Musik-Szene entstammt dem Yoga-Vidya-Dunstkreis. Auf ihren frühen Alben verzauberte sie mit glockenklarer Stimme und modernen Mantren-Interpretationen. Mittlerweile hat sich Devi musikalisch etwas von ihren yogischen Wurzeln entfernt und mischt in ihren yogischen Sound auch Soul-, Pop- und Folk-Elemente.

Mehr unter www.janindevi.com 

The Love Keys

Aleah und Ben touren fleißig durch die deutschen Yoga-Studios und begeistern vor allem mit zweistimmigen Mantren im Accoustic-Gewand und selbst geschriebenem Material mit spirituellen Texten – mal gefühlvoll-poppig, mal folkig-traditionell.

Mehr unter thelovekeys.de 

Petros Haffenrichter

Der Münchner Jivamukti-Yoga-Lehrer Petros Haffenrichter ist nicht nur Teil des YogaEasy-Lehrerteams, sondern auch begeisterter Musiker. Wer einmal erlebt hat, wie er und seine fantastische Band einen Raum voller tiefenentspannter Yogis dazu bringen, laut mitzusingen und wild zu tanzen, lässt sich kein Petros-Konzert mehr entgehen. 

Mehr unter petros.biz 

Tipp: Nina Hagen

Nina Hagen mag vor allem als verrückte Punk-Röhre bekannt sein – ist aber auch zutiefst spirituell und hat Jahre in indischen Ashrams verbracht. Das Ergebnis: ihr Album „Om Namah Shivay” mit 13 Mantren. 

Mehr unter www.facebook.com/NinaHagen 

P.S. Wir von YogaEasy machen übrigens auch Musik! Also, fast. Jedenfalls haben wir kürzlich die ersten YogaEasy-Musik-CDs veröffentlicht: Ananda Kanda und Floating von Lucia Nirmala Schmidt. Perfekter Chill-out-Sound fürs Yoga, einen Wellness-Tag oder einfach einen gemütlichen Abend auf der Couch. 

Du hast Ergänzungen? Her damit! Wir freuen uns über Kommentare!

zurück nach oben