Surya-Mantra: Die Anrufung der Sonne

Anstrengung: Dauer: 1 Min. Level:
Für alle
Hilfsmittel: keine Stil: Hatha
Lehrer: Anna Trökes
Geeignet für: alle

Surya-Mantra: Die Anrufung der Sonne

Om namo bhagavate shri suryaya

adityaya akshitejase

aho vahini vahini svaha

OM – Ich verneige mich vor Surya, der aus dem Unendlichen kommt. Er ist das Licht (die Kraft) unserer Augen. Alles gebe ich Surya in großer Verehrung, ihm, der den Tag wie auch das ganze Universum trägt.

Surya, der Sonnengott, spannt jeden Morgen seine Pferde an und fährt mit seinem Sonnenwagen durch den Himmel. Er schenkt der Erde das Tageslicht, das uns er­laubt, Dinge und Sachverhalte zu sehen und zu erkennen. Außerdem schenkt uns Surya Wärme, kontrolliert die Jahreszeiten und bringt alles zum Wachsen. Er wird als ein Aspekt des lebensspendenden Gottes Narayana verehrt und als die Kraft angesehen, die das gesamte Universum ordnet und alles in der rechten Weise funktionieren lässt.

Die Hoffnung spendende Kraft dieses Mantras geht auf die Einsicht zurück, dass am Ende jeder noch so dunklen Nacht irgendwann wieder die Sonne aufgeht und damit das Licht in unser Leben zurückkehrt. 

Wirkung

Das Mantra spendet Hoffnung, Zuversicht und lässt uns darauf vertrauen, dass alles, was in Verwirrung geraten ist, durch das Licht Suryas zur rechten Ordnung zurückfinden wird. 

Visualisierung

Stell' dir vor, wie das göttliche Licht der Sonne alles er­hellt. Besonders, wenn du dich betrübt fühlst oder einmal alles in dunklen Farben siehst, stell' dir vor, wie die Sonne aufgeht und alles wieder in ihr wärmen­des und wohltuendes Licht hüllt. Werde dir bewusst, dass du dieses Licht im­mer in dir trägst und dass du dich jederzeit entscheiden kannst, „die Sonne in dir aufgehen zu lassen”. 

Energie

lichtvoll, aufbauend, erhellend

Tradition

Hinduismus; Ursprung im frühesten Weisheits- und Ritualtext Indiens, dem Rig-Veda

Gesang & Gitarre: Jessica Rost

Zurück nach oben