Du verwendest einen veralteteten Browser (Other 0.0) mit Sicherheitsschwachstellen und kannst nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfährst du, wie einfach du deinen Browser aktualisieren kannst.

YogaEasy weiterempfehlen und gratis trainieren! ywy-logo 1 Freund = 1 Monat kostenlos! Mehr erfahren

Large header 3 asanas fuer schoene beine
Bildquelle: Istockphoto.com

3 Asanas für schöne Beine

Von Katharina Maurer

Die Stuhlhaltung

Utkatasana

Stellen Sie sich aufrecht hin: Die Beine sind hüftweit auseinander, die Schultern entspannt, das Becken nach vorne gekippt und die Beine aktiv. Gehen Sie nun mit einer Einatmung tief in die Knie und heben Sie die Arme gleichzeitig gerade nach oben. Das Becken bleibt dabei nach vorne gekippt, das heißt, der Rücken darf nicht ins Hohlkreuz kippen.
Die Schultern bleiben dabei unten, die Arme möglichst auf Höhe der Ohren. Wenn es nicht zu Verspannungen im Schulterbereich führt, können Sie die Handflächen zusammenführen. Atmen Sie tief und halten Sie die Position, so lange Sie können.

Gestreckter seitlicher Winkel

Parshvakonasana

Stellen Sie sich in einer weiten Grätsche auf – das Becken ist nach vorne gekippt, die Zehen des linken Fußes zeigen leicht nach rechts, die des rechten Fußes zeigen direkt nach rechts.
Beugen Sie nun das rechte Bein bis es einen rechten Winkel formt, das Knie ist dabei direkt über dem Fuß. Nun legen Sie den oberen rechten Unterarm auf dem rechten Unterschenkel ab, der Unterarm zeigt dabei nach vorne.
Mit einer Einatmung führen Sie nun den linken Arm über den Kopf und strecken ihn so nach rechts, dass Ihre komplette linke Körperhälfte – von Fuß bis Hand – eine gerade Linie bildet.
Öffnen Sie nun den Oberkörper noch mehr, indem Sie sich mit der Vorderseite Ihres Burstkorbes sanft in Richtung Himmel drehen. Der ganze Körper ist stark und aktiv – sinken Sie nicht in der rechten Seite des Oberkörpers ein und stützen Sie sich nicht zu sehr mit dem rechten Unterarm auf.
Halten Sie die Position für einige tiefe Atemzüge und wiederholen Sie die Übung auf der anderen Seite.

Das Kuhgesicht

Gomukhasana

Setzen Sie sich mit ausgestreckten Beinen auf den Boden, der Rücken ist gerade und aufgerichtet. Heben Sie Ihr linkes Bein über das rechte Bein, während Sie das linke Knie beugen und legen Sie dann den linken Fuß so nah wie möglich an der rechten Gesäßhälfte ab.
Nun beugen Sie das untere, also das rechte, Bein unter dem linken Bein hindurch und führen Ihre rechte Ferse so nah wie möglich zur linken Gesäßhälfte. Die Knie sollten nun – wenn möglich – direkt übereinander liegen.
Verweilen Sie so lange in der Haltung, wie es Ihnen gut tut, und genießen Sie die intensive Dehnung. Wiederholen sie die Übung auf der anderen Seite.

Diese Übungssequenz haben wir in Kooperation mit dem Alverde-Magazin für dich zusammengestellt. 

Übungsfotos: Simone Leuschner | Focus on Yoga

Diese Videos passen zum Thema