Du verwendest einen veralteteten Browser (Other 0.0) mit Sicherheitsschwachstellen und kannst nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfährst du, wie einfach du deinen Browser aktualisieren kannst.
Large header yoga city guide yoga in dresden
Bildquelle: yogaeasy

Yoga City-Guide: Yoga in Dresden

Von Cornelia Groß

Patanjali und die Dresdner Eierschecke

Dresden, was ist  wohl typisch für deine sächsischen Bewohner und ihre Art zu leben? Barocke Gebäude, breite Elbwiesen, überhaupt die Elbe, die sich gemächlich durch die Stadt schlängelt. Ja es geht wohl eher gemütlich und ruhig zu. Frauenkirche, Semperoper, Striezelmarkt und natürlich die berühmte Dresdner Eierschecke. Dieser Kuchen ist im wahrsten Sinne sthiram-sukham-asanam, ein Stück mit stabilem Boden, einer verbindenden Quarkcreme und einer luftig-leichten Eierschaumdecke.

Kein Wunder, dass der bekannte Buchautor Dr. phil. Eckart Wolz-Gottwald sie als "Objekt der Begierde" beim philosophischen Diskurs zum Thema Kleshas-Ragas ernannt hat, als er im Rahmen der Yogalehrerausbildung am MEDITA wieder einmal zu Gast war. Nun ist es ein festes Ritual geworden, ihn immer wieder zu seinen Seminaren damit zu verwöhnen.

Das erste Yogazentraum in Ostdeutschland

Als ich vor 17 Jahren das 1. Yogazentrum im Osten Deutschlands eröffnete, war ich von Zweiflern und Abwinkern regelrecht umzingelt. Yoga war noch lange nicht im Osten der Republik angekommen. 10 Jahre nach der Wende habe ich mit 4 Kursen die Woche Yoga sozusagen aus seinem Dornröschenschlaf erwachen lassen. Es war ein Anfang!

Wenn man sich heute die Dresdner Yogalandschaft anschaut, so hat sich innerhalb von wenigen Jahren die Szene rasant verändert. Yoga in Dresden ist so bunt und vielfältig geworden, wie seine Bunte Republik Neustadt, das alljährlich im Sommer als Fest der Lebensfreude und der Toleranz, nicht nur von den Dresdnern, gefeiert wird.

Die äußere Neustadt gilt in Dresden als Szene- und Ausgehviertel mit mehr als 100 Kneipen, etlichen Clubs, Galerien und natürlich der größten Dichte an Yogastudios. Ein Wohngebiet für vornehmlich junge Leute und Singles, alternative Lebenskonzepte und Seins-Vorstellungen vom Nerd bis zum Hippie. Hier wird Vielfältigkeit, Alternativkultur und Weltoffenheit gelebt und das prägt auch die örtlichen Yogastudios.

Yoga Vidya-Centrum:

Zielgerichteter, undogmatischer Unterricht in der Tradition von Sivananda. Klar unterteilt in Anfänger, Mittelstufe und Fortgeschritten. Michael Lawrenz hat sich zudem einen Traum erfüllt und in seinem Ananada-Hof unweit von Dresden ein wahres Yogaparadies geschaffen. Regelmäßige Meditationsseminare und Satsangs gehören klassischer Weise dazu.

Yogastile: Sivananda Yoga
Weitere Angebote: Rückenyoga, Yoga für Kinder und Jugendliche, Schwangeren-Yoga und Rückbildung, Workshops mit renommierten Yogalehrern, Yogalehrerausbildungen
Einzelstunde: 15 €, Zehnerkarte: 130 €, vergünstigte Abo-Preise
Link zum Kursplan

So findest Du das Studio:
Yoga Vidya Zentrum Dresden GbR
Jordanstr. 8 HH
D-01099 Dresden
Tel.: 0351 810 63 51
E-Mail: kontakt(at)yoga-dresden.com

Ashtanga-Zentrum:

Funktionell und puristisch, ohne viel Nebenher präsentiert sich das Yogacenter in der Förstereistraße. Zentrumsleiter Joachim Becker entwickelt in Einsteiger-Kursen systematisch die Praxis, die dann in  den Standardstunden fortgesetzt werden kann. 

Yogastile: Ashtanga Yoga
Einzelstunde: 15 €, Zehnerkarte: 125 €, Monats-Flat 60€, Einsteigerkurse, kostenlose Probestunde jederzeit möglich
Link zum Kursplan

So findest Du das Studio:
Ashtanga Center
Förstereistraße 34
01099 Dresden
Tel.: 01575 755 1301
E-Mail: yoga@ashtanga.center


Jetzt 14 Tage YogaEasy.de kostenlos testen
Du möchtest mit Yoga beginnen und weißt nicht wie? Teste jetzt 14 Tage lang unser komplettes Angebot inkl. großem Anfänger-Programm mit Anna Trökes. (Nur für Neukunden einlösbar. Keine Kündigung nötig.)
JETZT TESTEN

Yoga-Waves:

Modern, opportun und frech, hier kannst du ausprobieren wo dein Herz dich hinträgt. In einem sogenannten Yoga-Intro 10 Wochenkurs wirst du in 3 Yogastile eingeführt. So kannst du herausfinden, ob du eher der Vinyasa -, Ashtanga- oder Triflow-Yogatyp bist. Ganz nebenbei sichtest du schon mal deinen "Wunschyogalehrer“.

Yogastile: Ashtanga Yoga, Vinyasa Yoga, TriYoga
Weitere Angebote: Schwangerenyoga, Integralyoga, Einzelstunden (Personal Yoga), Business Yoga, Workshops
Einzelstunde: 14 €, Zehnerkarte: 120 €, Einsteigerkurse, kostenlose Probestunde jederzeit möglich
Link zum Kursplan

So findest Du das Studio:
yogawaves
Förstereistr. 25, 2.HH
01099 Dresden
Tel. 0177 3 627 671
E-Mail: annette@yogawaves.de

Yogahaus Dresden:

Gediegen und eher gutbürgerlich geht es  im Stadtteil Blasewitz zu, so hat hier Rainer Polle mit seiner Yogavilla das passende Ambiente geschaffen.Seit 2010 unterrichten er und sein Yogalehrerteam vornehmlich in der Sivananda-Tradition, aber auch Kundaliniyoga, Yoga-Flow, Nicky-Knoff-Yoga, Yoga für Frauen und Yoga für Schwangere. Die Besucher des Yogahauses legen ihre Matten auf Echtholzparkettböden und können sich in den stuckverzierten Räumen von Rainers sonorer Stimme in die Entspannung führen lassen.

Yogastile: Sivananda Yoga, Kundalini Yoga
Weitere Angebote: Schwangerenyoga, Yoga für Frauen, Yoga Flow, Workshops & Seminare
Einzelstunde: 15 €, Zehnerkarte: 140 €, Einsteigerkurse, Probestunde: 9
Link zum Kursplan

So findest Du das Studio:
Yogahaus Dresden
Loschwitzer Straße 7
01309 Dresden
Geschäftsführer: Rainer Polle
Tel: 0351 - 312 28 33
E-Mail: kontakt@yogahaus-dresden.de

Vyana YogaLoft:

Im Stadtteil Niedersedlitz  kannst du in einer denkmalgeschützten und wundervoll sanierten Fabrik bei Gesine Joiko Kundalini-Yoga und Acro-Yoga genießen. Die großzügig und lichtdurchfluteten Räume können ebenso für Workshops und Seminare für bis zu 50 Teilnehmer genutzt werden. 

Yogastile: Vyana Yoga, Kundalini Yoga
Weitere Angebote: Yoga Pilates, Ashtanga Yoga, Yoga für Teens
Einzelstunde: 14 €, Zehnerkarte: 120 €, Mitgliedschaften
Link zum Kursplan

So findest Du das Studio:
Vyana YogaLoft
Kleine Straße 1
01257 Dresden
Tel: 0351 2 03 43 34
E-Mail: info@vyanayoga.de
 

MEDITA Yoga- und Ayurvedatherapiezentrum

 
Im ältesten und größten Yogazentrum wird mit Stolz berichtet, dass Teilnehmer seit 17 Jahren im MEDITA ihren Yogaunterricht genießen. Cornelia Groß (die Autorin) hat sich als Zentrumsleiterin vor allem durch ihre yogatherapeutischen und ayurvedischen Kenntnisse in Dresden einen Namen gemacht. Gemeinsam mit ihrem Mann, Facharzt für Orthopädie und Naturheilkunde, wird ein ganzheitliches Konzept aus Yoga, Ayurveda und moderner Medizin umgesetzt.

Dies kommt auch in dem von ihr vermittelten reformierten Yogastil zum Ausdruck, der sich immer am Teilnehmerkreis orientiert. Ein  Ergebnis ihrer teilnehmerbezogenen Unterrichtsgestaltung ist neben Männeryoga auch das Stuhlyoga nicht nur für ältere Teilnehmer und ganz besonders das Aquayoga. Dieser Unterricht im warmen Wasser ist ein wirkliches Novum, aber für Menschen mit Bewegungseinschränkung oder auch künstlichen Gelenken ein Geschenk! 

Yoga in Schulen, Firmen und öffentlichen Einrichtungen sind eine Herzensangelegenheit von MEDITA, nur so wird sich  Yoga weiter in den vielleicht noch skeptischen Dresdnern entfalten. Seit 2003 wurden am MEDITA mehr als 150 Yogalehrer ausgebildet und bekannte Lehrer wie Anna Trökes, Lilla Wuttich, Patricia Thielemann waren zu Gast.

Yogastile: Hatha Yoga, Power Yoga, Ashtanga Yoga
Weitere Angebote: Schwangeren Yoga, Stuhlyoga, Pilates, Yogalehrerausbildung, Ayurveda Behandlungen und Beratung, Wellness Behandlungen, Naturkosmetik
Einzelstunde: 18-20 €, Zehnerkarte: 139-145 €, Mitgliedschaften, Partnertickets etc.
Link zum Kursplan

So findest Du das Studio:
Medita Dresden
1. Yoga- und Ayurvedatherapiezentrum
Würzburger Straße 14
01187 Dresden
Telefon: 0351 / 47 96 54 0
E-Mail: info@medita-dresden.de

Ja, und wer Lust auf Ausgefallenes in Dresden hat der findet sicher Gefallen an Ilka Tätzsch und ihrer SUP-Yogatour (Yoga auf Stand Up-Paddle). Das Air Yoga Dresden bietet darüber hinaus Hatha-Yoga Kurse, Kundalini Yoga, Lunch Yoga, Pilates oder Yoga für Teenager und Senioren an.

Auch Rosa Grafe beim Acro-Yoga und CANTIENICA©-Yoga hat viel Ausgefallenes auf ihrem Kursplan, vielleicht eine besondere Geschenkidee für Yogafans oder für sich selbst...

Aber zurück zu den Klischees… der Dresdner ist barock, bodenständig, strukturiert und treu!

Auch wenn Dresden in absehbarer Zeit nicht die Stadt der Yogafestivals und Flashmobs  vor der Semperoper werden wird, so ist doch einiges  in Bewegung gekommen.

So konnte sich der alljährlich im August stattfindende Palaissommer an den Dresdener Elbwiesen zu einem regelrechten Hype entwickeln. Hier präsentieren sich an 4 Abenden in der Woche alle Yogastile und bekannte und weniger bekannte Yogalehrer der mittlerweile über 30 festen Yogaadressen in der Stadt. Da rollen dann schon mal 300 Fans ihre Matten im Garten des Japanischen Palais aus und genießen anschließend den berühmten Canaletto Blick.

Wenn noch mehr Schlossambiente gewünscht ist, der wird sich bei der sonntäglichen Yogamatinee im Lingner Schloss so richtig königlich fühlen.

Du kannst dich also getrost auf einen Trip in die schönste Stadt Deutschlands einlassen, denn so wie im Yoga schafft es diese Stadt auf feinfühlige Weise, Modernes und Trendiges mit Historie und Tradition zu verbinden.

Der Dresdner Yogatag

 Eine Besonderheit, die ,denke ich, wirklich ostdeutsch ist, ist die Zusammenarbeit vieler Yogalehrer im Yoga und Ayurvedaverband, kurz YAD. Weit weg von Konkurrenzdenken und Besserwisserei trifft man sich regelmäßig und findet im alljährlich stattfindenden Dresdner Yogatag Austausch und Anregung. Die gemeinsame Homepage bietet allen Yogalehrern die Möglichkeit, ihre Angebote zu präsentieren, und das Kursleiterportal hilft bei gesuchten Vertretungen.

Chillen am Puro Beach, Wagner in der Semperoper oder einfach sonntags im Medita zum Yinyoga vorbeischauen, ein Kurzurlaub in Dresden hat vieles zu bieten.

Man mag uns, auch wenn das Chaturanga auf sächsisch eher ein "Schatoorronga" wird.