Avalokiteshvara-Mantra: Om mani padme hum

Anstrengung: Dauer: 3 Min. Level:
Für alle
Hilfsmittel: keine Stil: Hatha
Lehrer: Anna Trökes
Geeignet für: alle

Avalokiteshvara-Mantra: Anrufung des Buddhas des Mitgefühls

Om mani

padme hum

Vollkommen erleuchteter Avalokiteshvara, schenke mir dein unermessliches Mitgefühl. Befreie mich vom Leiden. Führe mich zur Erleuchtung und spende mir deinen Segen.

Avalokiteshvara bedeutet in etwa „der gütig herabschauende Herr des Dharma“. Er ist die zentrale Figur des Herzsutra. Sein Körper ist weiß. Er gehört zur Lotosfamilie und versprach Buddha Shakyamuni, im Daseinskreislauf zu bleiben und zu helfen, bis alle Wesen im Universum erleuchtet sind. Damit ist er ein Bodhisattva (Wiederkehrer). Als er Buddhaschaft erlangte, befreite er zunächst die Höllenwesen. Doch die Höllen füllten sich erneut. Aus Verzweiflung über das Leid der Wesen zersprang sein Körper in 1.000 Stücke. Die Buddhas setzten ihn wieder zusammen, gaben ihm 1.000 Arme, elf Köpfe und je ein Auge pro Hand, damit er besser helfen könne. Seine Keimsilbe hrih steht für unermessliches Mitgefühl.

Aussprache

Aum mani peme hung.

Wirkung

Das Mantra unterstützt die Wunscherfüllung und die spirituelle Verwirklichung, löst Negativität auf, stärkt das Mitgefühl für sich und andere, lässt aus dem Herzen heraus handeln, schenkt Gelassenheit und geistigen Frieden sowie Schutz bei Gefahr, Krankheit, Sterben und Tod.

Visualisierung

Sieh den Buddha des Mitgefühls im Raum vor dir. Sein Segen strömt über dich und in dich hinein und reinigt dein Karma. Dein Herz nimmt seine Energie auf, wird zu einer kleinen strahlenden Sonne. Gib deine Herzenswärme an andere fühlende Wesen, die leiden, weiter.

Energie

liebevoll, kraftvoll, heilsam, herzöffnend

Tradition

Buddhismus (Mahayana, Vajrayana)

Co-Autorin: Lisa Freund

Gesang & Gitarre: Jessica Rost

Zurück nach oben