FaszienYOGA: Fascial Stretch & Rebound Elasticity – für Vitalität und Lebendigkeit

Icon with musicIcon without music
Anstrengung: Dauer: 69 Minuten Level:
Sportliche Anfänger und ...
Hilfsmittel: Blöcke, ggf. Kissen für die Knie Stil: Hatha
Lehrer: LuNa (Lucia Nirmala) Schmidt
Geeignet für: Geübte

FaszienYOGA: Fascial Stretch & Rebound Elasticity – für Vitalität und Lebendigkeit

Beschreibung des Yoga-Videos

Die Schweizer Faszien Expertin Lucia Nirmala Schmidt zeigt in diesem Video mit überwiegend stehenden Übungen wie sich Verspannungen durch Drehungen, Dehnungen und Impulse lösen lassen. Ihre bildliche Sprache macht es leicht die Übung zu begreifen und weiter hineinzugehen als gewohnt. Mit ihrer sanften Stimme hilft sie dir, bei dir anzukommen. Die Dehnimpulse auf das fasziale Gewebe und kleine Modifikationen in der Ausführung machen den Unterschied beim Spüren. Lucia ist es wichtig Übungsideen zu geben: jeder Schüler soll dabei nach seinem Empfinden variieren und spüren was sich für ihn gut anfühlt.

YogaEasy.de hat dieses Video für dich gedreht, weil...

es gut tut sich zu schütteln wie ein Baum, leichtfüßig zu springen wie ein Ninja, sich zu drehen und schwingen wie ein Pendel. Das Gute daran: nicht nur Verspannungen werden gelöst, sondern alles Schwere wird abgeschüttelt, alle Lebendigkeit und Frische kommt zurück.

Besondere Yoga-Übungen (Asanas)

  • Berghaltung (Tadasana)
  • Leichtes Gehen, bewusstes Erden der Füße, Schüttelbewegung
  • Schwingen im Stehen
  • Rundum kreisende Dehnbewegungen im Stehen vom Zentrum über die Schultern
  • Halbmond im Stehen, seitliche Dehnung mit gekreuzten Beine
  • Auf- und Abrollen aus dem Stand
  • Federnden Impulse in der Vorbeuge mit Dehnung
  • Ausfallschritt
  • Ausfallschritt mit Vorbeuge, gerade und seitlich
  • Federn im Ausfallschritt und Sprung zum Wechsel
  • Herabschauender Hund
  • Kindhaltung mit ausgestreckten Armen
  • Im Sitzen mit hinterm Kopf verschränkten Armen leichte Drehbewegungen mit Kapalabhati-Atmung
  • Bretthaltung (Chaturanga)
  • Mobilisierung der Handgelenke zur Entlastung
  • Katze (runder Rücken)
  • Sitzen mit ausgestreckten Armen, Fäuste machen, Kapalabhati
  • Schmetterlingssitz
  • Fußkreisen in der sitzenden Vorbeuge

Wirkung und Vorteile der Yoga-Übungs-Sequenz

Die stehenden Übungen zu Anfang der Übungspraxis erden. Durch das Schütteln wird anschließend der gesamte Körper aufgelockert. Der Kiefer entspannt sich, die Schultern entspannen sich. Die „Durchsaftung“ wird gefördert, das Schütteln nährt das Gewebe. Alles was uns anlastet und schwer macht, wird einfach abgeschüttelt, dass ist sehr befreiend. Eine neue Frische und Lebendigkeit kann wieder wahrgenommen werden. Kleine Gewichtsverlagerungen in den Dehnungen machen den Unterschied. Hier geht es darum sich mit der eigenen Kraft im Zentrum zu verbinden.

Besonders zu beachten bei diesem Video

Bei diesem Video ist es wichtig den inneren Impuls zu spüren und aufzugreifen. Nur so können in den Varianten Verspannungen gelöst werden. Hier werden Dehnerfahrungen gesucht, die man bisher nicht kannte. Wichtig dabei, trotzdem nur soweit zu gehen wie es sich gut anfühlt, gerne dürfen auch Hilfsmittel benutzt werden. Der Atem fließt dabei - auch wenn es bei all der Dehnung vielleicht manchmal schwer fällt. Am Anfang kann es sein, dass sich nicht alle Übungen gut anfühlen, das ändert sich aber mit der Zeit.

Ort und Ausstattung

Dieses Video haben wir in dem wunderschönen Loft-Studio von Lucia Nirmala Schmidt in Zürich gedreht. Die Kleidung der Yoginis ist von Curare Yogawear.

Zurück nach oben