Detox Yoga: die klärende Ausatmung

Icon with musicIcon without music
Anstrengung: Dauer: 37 Minuten Level:
Anfänger und Sportliche ...
Hilfsmittel: keine Stil: Vinyasa Flow/Power Yoga
Lehrer: Christiane Wolff
Geeignet für: alle, die Stille in der bewußten Atmung suchen

Detox Yoga: die klärende Ausatmung

Beschreibung des Yoga-Videos

Der Atem ist unser lebenslanger Begleiter. Eine konsequente Verbindung zum Atem kann Gedankenwellen beruhigen und schult ein empfindsames Körpergefühl und eine detaillierte Wahrnehmung. Die direkte Beziehung zwischen Atemvorgang und vegetativem Nervensystem, das den Erregungszustand des Körpers steuert, ist dafür verantwortlich und lässt den Atem zum Spiegel der Seele werden. Stille und bewegte Atemübungen sowie Asana-Sequenzen mit bewusster und verlängerter Ausatmung wirken entspannend und unterstützen ein körperliches Wohlgefühl durch eine verbesserte Ausscheidung von Stoffwechselendprodukten und eine verbesserte Körperentsäuerung.

YogaEasy.de hat dieses Yoga-Video für dich gedreht, weil...

...unser Atem leider viel zu häufig unkontrolliert, falsch und viel zu schnell ist. Bewusstes Atmen kann Wunder wirken, uns zur Ruhe und unserer eignen Mitte bringen und uns körperlich reinigen.

Besondere Yoga-Übungen (Asanas)

  • Sitz, Atmen
  • Katze/Kuh
  • Hock-Sitz
  • Vorbeuge
  • Tadasana
  • Schiefe Ebene
  • Ausfallschritt mit seitlicher Drehung
  • Ausfallschritt mit Wechselsprung
  • Seitliche Dehnung im Stehen
  • Grätsche mit seitlicher Vorbeuge
  • Krieger II
  • Sitzend seitlicher Twist
  • Vorbeuge mit lang ausgestrecktem Bein
  • Liegend Beckenlift (halbe Brücke)
  • Liegend Knie zur Brust
  • Savasana

Wirkung und Vorteile der Yoga-Übungs-Sequenz

Die verlängerte und bewusste Ausatmung kann einen Lösungsprozess einleiten, in dem gestaute Gefühle in Fluss kommen und Schritt für Schritt der Weg zu emotionaler Ausgeglichenheit eingeleitet wird.

Besonders zu beachten bei diesem Yoga-Video

Die Länge der Ausatmung darf langsam gesteigert werden. Nichts überstürzen und fühlen und spüren was dem Körper gut tut. Schließe dabei die Augen und gehe nicht weiter als das es sich für dich gut anfühlt.

Zurück nach oben