Du verwendest einen veralteteten Browser (Other 0.0) mit Sicherheitsschwachstellen und kannst nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfährst du, wie einfach du deinen Browser aktualisieren kannst.
Libanesische Quinoa-Falafel Rezept Zuckerfrei

Libanesische Quinoa-Falafel

Von Sarah Wilson

Zutaten (für 4 Portionen):

  • 4 Pita-Taschen aus Vollkornmehl

für die Quinoa-Falafel:

  • 2 400-g-Dosen Kichererbsen, abgetropft
  • 1 EL Harissa-Paste oder 2 EL Harissa-Pulver
  • 4 Korianderzweige, die Stiele klein gehackt (ein paar Blätter für die Knoblauchsauce aufheben)
  • abgeriebene Schale von 1 Zitrone
  • 1 EL Zitronensaft
  • 135 g gekochte Quinoa
  • 1 Ei
  • 25 g Kokosmehl
  • 2 EL Olivenöl

für die Knoblauchsauce:

  • 125 ml griechischer vollfetter Bio-Naturjoghurt
  • 2 TL Knoblauchpulver oder 3 Knoblauchzehen, fein gehackt

Quinoa zubereiten (ergibt 540 g):

  1. Zunächst 225 g Quinoa sehr gut abspülen.
  2. Mit 500 ml Wasser in einen Topf füllen, zugedeckt zum Kochen bringen, dann Temperatur herunterschalten
  3. und zugedeckt etwa 15 Minuten köcheln lassen, bis alles Wasser aufgenommen ist.
  4. Vom Herd nehmen und fünf Minuten mit Deckel stehen lassen.
  5. Mit einer Gabel auflockern.

Zubereitung:

  1. Für die Quinoa-Falafel in der Küchenmaschine Kichererbsen mit dem Harissa und den Korianderstielen zu einer fast schon glatten Masse pürieren.
  2. In eine große Schüssel füllen, dann Zitronenschale und -saft, Quinoa, Ei und Kokosmehl hinzufügen und gründlich vermischen.
  3. Aus jeweils etwa vier Esslöffeln der Mischung zwölf Frikadellen formen.
  4. Olivenöl in einer Bratpfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen.
  5. Die Falafel auf beiden Seiten braten, eventuell portionsweise, bis sie braun und knusprig sind.
  6. Für die Knoblauchsauce den Joghurt mit Knoblauch und Korianderblättern vermischen.
  7. Zum Servieren in jede Pita-Tasche drei Falafel füllen, mit Tabouleh ergänzen und die Knoblauchsauce darüberträufeln.

Vegan: Das Ei in der Falafel kann mit Chiasamen ersetzt werden. Vermenge dazu einen Esslöffel Chiasamen mit drei Esslöffeln Wasser.

Libanesische Quinoa-Falafel Zuckerfrei für immerDieses Rezept stammt aus dem Buch „Goodbye Zucker – für immer” von Sarah Wilson.

zurück nach oben