Du verwendest einen veralteteten Browser (Other 0.0) mit Sicherheitsschwachstellen und kannst nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfährst du, wie einfach du deinen Browser aktualisieren kannst.
Large gefuellte suesskartoffeln
Bild: Meike Bergmann

Gefüllte Süßkartoffeln im Rucolanest

Von Iris Lange-Fricke

Zutaten für 2 Portionen:

  • 2 mittelgroße Süßkartoffeln (à 200 g)
  • 1 kleiner Radicchio
  • 1 kleine Knolle Rote Bete
  • 2 EL Granatapfelkerne
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL Honig
  • 1 Prise getrockneten Thymian
  • Meersalz; Pfeffer, frisch gemahlen
  • ¼ Bund Blattpetersilie, je 2 Zweige Koriandergrün und Basilikum
  • 150 g gegarte Kichererbsen (aus dem Glas)
  • 100 g Naturjoghurt
  • 1 Bund Rucola

Zubereitung (30 min):

  1.  Kartoffeln waschen, putzen, in reichlich Wasser ca. 20 bis 30 Min. weich garen.
  2. Inzwischen äußere Radicchio-Blätter entfernen. Restlichen Radicchio halbieren, waschen, Strunk herausschneiden. Radicchio in Streifen schneiden.
  3. Rote Bete schälen, waschen, grob raspeln, mit Radicchio und Granatapfelkernen vermengen. Öl mit Zitronensaft, Honig, Thymian, Salz und Pfeffer vermischen, unter den Salat mischen.
  4. Kichererbsen abtropfen lassen, mit Joghurt und Kräutern pürieren, mit Salz und Pfeffer würzen. Rucola waschen, trocken schütteln.
  5. Kartoffeln längs in der Mitte nicht ganz bis auf den Boden durchschneiden. Etwas auseinanderdrücken, kurz abdampfen lassen.
  6. Rucola in die Mitte zweier Teller geben, Kartoffeln auf den Rucola legen. Auf die Kartoffeln den Radicchiosalat geben, mit dem Dip beträufelt servieren.

Variante: Verwende statt dem Joghurt Sojajoghurt oder Lupinenjoghurt.

Tipp: Bereite den Salat mal mit Spitz-, Rotkohl, Eisbergsalat, Rucola oder geraspelten Karotten zu. Auch normale Kartoffeln passen gut. Besonders lecker: Streuen Sie 50 g Schafskäsewürfel und ein paar Nüsse über den Salat.

Detox-Tipp:

Rucola

Rucola ist seit einigen Jahren ein Superstar unter den Blattsalaten, regt die Verdauung an und wirkt zudem entwässernd. Durch die enthaltenen Senföle entsteht der intensive und würzige Geschmack und eine positive Wirkung auf den Körper Senföle wirken gegen Infektionen. Rucola ist reich an Folsäure und andere B-Vitamine. Wählen Sie Freiland-Rucola aus biologischem Anbau, da ist der Nitratgehalt meist niedriger.

Koriander

Koriander hat verschiedene Facetten. Das grüne Kraut schmeckt intensiv, würzig und leicht seifig. Es ist ein zartes Kraut, peppt viele Drinks und Speisen auf und sollte erst am Ende der Garzeit zum Essen gegeben werden. Es hat eine hohe entgiftende Wirkung und kann das Abtransportieren von Giftstoffen unterstützen.

Rezept aus: Yoga Kitchen: Ernährung & Yoga perfekt kombiniert, Iris Lange-Fricke und Nicole Reese, TRIAS Verlag, 176 Seiten, 24,99 Euro, ISBN 978-3830481287

Foto: Meike Bergmann