Du verwendest einen veralteteten Browser (Other 0.0) mit Sicherheitsschwachstellen und kannst nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfährst du, wie einfach du deinen Browser aktualisieren kannst.
Large konzept
Bilder: Iris Lange-Fricke

Detox Challenge 2017 Ernährungskonzept

Von Iris Lange-Fricke

Dein Detox Ernährungsprogramm - So funktionierts:

Die YogaEasy Detox Challenge verhilft dir zu neuer Energie. Der Körper kann mit basischen Zutaten und gezielten Yogaübungen entgiften und sich klären. Du wirst dich leichter, entlastet und gestärkt fühlen.

Iris Lange-Fricke hat für dich ein Ernährungsprogramm konzipiert, das deinen Körper bei seinen Entgiftungsprozessen unterstützt. Zehn Tage lang wirst du mit köstlichen Detox-Rezepten für dein Frühstück, Mittag- und Abendessen versorgt. Die Tagesrezepte, die du jeden Morgen, zusammen mit den Detox Yoga Videos, in deinem E-Mail Postfach findest, dienen als Vorschlag und Orientierung. Du erhältst von Anfang an Zugriff auf alle Rezepte und die vollständige Einkaufsliste, so dass du je nach Geschmack und persönlichen Bedürfnissen, dein persönliches Detox Programm gestalten kannst. 


Schon angemeldet? YogaEasy Detox Challenge 2017
Für vollständigen Zugriff auf alle Detox Rezepte, Einkaufslisten und deine Detox Yogastunden melde dich jetzt an. Für mehr Energie und Leichtigkeit in 10 Tagen!
JETZT ANMELDEN

Mit Detox kommt der Körper in Balance

In der letzten Zeit fühlst du dich übervoll, gestresst und erschöpft? Du greifst verstärkt zu Süßigkeiten, Fastfood, Fleisch, weißem Brot, Alkohol und Zucker? Isst du dauerhaft zu viel davon, können die Entgiftungsorgane die Last nicht mehr richtig bearbeiten.

Durch diese Lebensmittel bildet der Körper vermehrt Säuren. Die Säuren binden sich an die Basen, um diese auszuscheiden. Sind zu viele Säuren im Körper unterwegs können die Basen das Gleichgewicht nicht mehr richtig in Balance bringen. Der Körper und die Entgiftungsorgane sind dadurch überlastet und schaffen ihre Arbeiten nicht mehr richtig. Daher fühlt sich der Körper schlapp und ausgelaugt. Zudem können auch Stress und wenig Bewegung den Körper belasten. Dies kann sich vor allem durch Kopfschmerzen, Rückenprobleme, Magen-Darm-Beschwerden oder eine fahle Haut bemerkbar machen.

Den Körper entlasten und Stoffwechsel anregen

Du möchtest wieder mehr Leichtigkeit, Kraft und gute Laune spüren. Die Detox-Rezepte und Yogaübungen unterstützen die Organe, wie die Niere und die Leber, bei der Entgiftung und Reinigung. Mit der Entgiftung entlastest du deine Verdauung und kurbelst deinen Stoffwechsel an. Die Entgiftungsorgane bekommen eine kleine Auszeit und können ihren Aufgaben wieder besser nachkommen.

Auch der Darm wird sich freuen. Die Darmflora kommt wieder in den Einklang und kann die Nährstoffe besser verarbeiten. Ein gesunder Darm hält fit, stärkt das Immunsystem und macht schlank. Frisch geputzt können Leber und Darm wieder die volle Leistung bringen. Die Fettverbrennung wird aktiviert, deine Figur wird straffer und die Energie ist wieder da.

Yoga und Ernährung – eine tolle Verbindung

Eine Kombination von Yoga und den Detox-Rezepten ist besonders effektiv. Die in den ausgesuchten Zutaten enthaltenen Inhaltsstoffe wirken regenerierend auf die Organe anstatt sie zu belasten. Der Körper wird durch die Inhaltsstoffe energetisch aktiviert und findet seine Mitte wieder.

Die speziellen Yogaübungen wirken reinigend und regen die Tätigkeit der Leber an. Die Drehübungen und Twists massieren das Körperinnere und intensivieren die Durchblutung der Entgiftungsorgane. Der Verdauungstrakt wird gleich mehrfach in Bewegung gebracht. So kann die Entgiftung ordentlich unterstützt werden.

Die Bauchübungen fachen das Verdauungsfeuer an und kräftigen unsere Körpermitte. Dadurch wirst du dich mental und körperlich gestärkt und stabilisiert fühlen. Zudem lässt es sich mit den leichten Speisen besser bewegen, meditieren und atmen. Die Zutaten erden und wirken ausgleichend. Durch das gefühlte Auswringen wird Überflüssiges freigesetzt und Platz für Neues geschaffen. So ergänzt sich Yoga und Ernährung prima.

Die Lebensmittelauswahl

Hier spielen basische Lebensmittel die Hauptrolle. Das saisonale Obst und Gemüse enthalten viele Mineralstoffe, Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe, die dabei helfen, den Körper zu reinigen, zu klären und zu entgiften. So wird der Körper mit reichlichen Vitalstoffen versorgt und kann richtig aufatmen.

Eiweißreiche Zutaten wie Milch- und Sojaprodukte, Hülsenfrüchte, Nüsse, Samen und basisches Getreide sind Nahrung für deine Muskeln. Sie aktivieren deinen Stoffwechsel und sorgen für mehr Energie. Gewürze, Kräuter und Superfoods wie Ingwer, Kurkuma, Koriander, Minze, Leinsamen, Grünkohl, Gojibeeren und Granatapfel unterstützen den Vorgang, wirken anregend und entgiftend. Die Bitterstoffe z.B. in Radicchio, Brokkoli oder Rucola regen die Verdauung an und führen zu einer schnelleren Sättigung. Dabei beugst du Heißhunger vor, da der Appetit auf Süßigkeiten vermindert wird.

Damit der Körper die Möglichkeit bekommt zu entgiften, sind Alkohol, Kaffee, Nikotin und unnötige Medikamente gestrichen. Insbesondere Zucker, Süßigkeiten, Weißmehlprodukte, Fleisch, Fisch, Fertiggerichte und Fast Food sollten nicht auf dem Speiseplan stehen.

Regelmäßig und vielseitig essen

Der Tag sollte aus drei Hauptmahlzeiten und bei Bedarf aus ein bis zwei Zwischenmahlzeiten bestehen. Damit versorgst du deinen Körper regelmäßig, über den Tag verteilt mit den wichtigsten Nährstoffen. Zum Frühstück empfehle ich dir etwas Leichtverdauliches mit viel Energie. Zum Mittag und Abend wirken die Speisen stärkend und entschlackend, ohne zu belasten.

Tipp: Iss zwischendurch zwei kleine Snacks wie Nüsse, Quark mit Gemüse, Hummus mit Radicchio, Trockenobst, Smoothies oder Obst. Eiweiß- und ballaststoffreiche Snacks halten den Blutzucker konstant und schützen vor Heißhunger.

Trinken nicht vergessen

Wenn du etwa 2 bis 3 Liter Flüssigkeit (Wasser, Kräutertee, Zitronenwasser, Ingwerwasser und grünen Tee) trinkst, können Giftstoffe gut abtransportiert und die Entgiftungsorgane durchgespült werden. Auch der Stoffwechsel und die Verdauung werden durch viel Flüssigkeit angeregt.

Tipp: Mache dir zur Abwechslung ein Detox-Wasser mit Gurke, Zitronenscheiben, Minze, Ingwer, Beeren und Basilikum.

Umstellungsschwierigkeiten

Am Anfang kann es sein, dass du dich müde und unwohl fühlst. Dabei spürst du, dass der Körper vermehrt Giftstoffe ausscheidet. Bleibe dran! Bald fühlst du dich besser. Während der Detox-Tage versorgst du deinen Verdauungstrakt mit reichlichen Ballaststoffen. Wer das nicht gewohnt ist, kann erst einmal Blähungen oder Verstopfung bekommen. Würze die Speisen mit Kümmel, Thymian oder Rosmarin und trinke reichlich Wasser und Tee.

Süßhunger?

Trinke erst einmal eine Tasse Tee oder ein Glas Wasser. Vielleicht hast du ja nur Hunger. Hilft das nicht, dann sind Nüsse, Trockenobst oder Früchte eine Alternative. Du denkst aber immer an Schokolade? Lasse ein Stück Zartbitterschokolade ganz langsam im Mund schmelzen - das stillt den süßen Zahn. Ein süßer basischer Snack: 1 reife Banane klein schneiden und einfrieren, dann mit 2 EL Mandelmilch und 1 EL Erdnussmus pürieren. Fertig ist ein cremiges süßes Eis, ganz ohne Zucker.