Sanftes Basic Yoga am Morgen

Icon with musicIcon without music
Anstrengung: Dauer: 32 Min. Level:
Für alle
Hilfsmittel: keine Stil: Vinyasa Flow/Power Yoga
Lehrer: Stine Lethan
Geeignet für: alle Anfänger und solche die den Tag mit sanften Yoga-Übungen starten wollen

Sanftes Basic Yoga am Morgen

 

Beschreibung des Yoga-Videos

Mit ihrer sanften Stimme bringt dich Stine Lethan, gebürtige Dänin und Spirit Yogalehrerin aus Berlin, in die richtige Stimmung nach dem Aufwachen. Die Yoga-Übungen dieser Yoga-Sequenz werden vorwiegend im Sitzen, im Vierfüßlerstand oder im Liegen ausgeführt. Der Fokus liegt auf der sanften Mobilisierung der Wirbelsäule und der Dehnung der Rücken- und Beinmuskulatur. In den Übungen lernst du deinen Geist zu beruhigen und ihn mit deiner Atmung in Einklang zu bringen.

YogaEasy.de hat dieses Yoga-Video für dich gedreht, weil...

dich diese Yoga-Sequenz nach dem Aufwachen langsam und sanft weckt und dich fit für den Tag macht. Gleichzeitig lernst Atmung und Geist in Einklang zu bringen. 

Besondere Yoga-Übungen (Asanas)

  • Sitzend, atmen
  • Sitzend, Beckenkreisen
  • Sitz mit überkreuzten Beinen mit Vorbeuge
  • Sitz mit Adlerarmen
  • Sitz mit seitlicher Drehung
  • Sitz mit seitlicher Drehung und gestrecktem Arm
  • Vierfüßlerstand, Steißbein kreisen
  • Kindhaltung
  • Kleiner Ausfallschritt mit Gewicht in das vordere Bein
  • Kleiner Ausfallschritt mit Streckung im vorderen Bein
  • Stand mit gebeugtem Bein und seitlicher Vorbeuge
  • Beckenlift mit Kaktusarmen
  • Liegend seitlicher Twist

Wirkung und Vorteile der Yoga-Übungs-Sequenz

Diese Basic-Yogastunde bringt dir ein paar Grundelemente einer Yoga Anfängerstunde bei: mit den sitzenden Yoga-Übungen wird die Wirbelsäule mobilisiert, Verspannungen im Rücken werden durch Vorbeugen und gekreuzte Arme gelockert und vielleicht sogar gelöst, du lernst den Fokus auf die Atmung zu richten und deinen Geist zu beruhigen.

Besonders zu beachten bei diesem Yoga-Video

Lasse dich darauf ein, Zeit für dich zu haben. Vielleicht ist dir Yoga bisher unbekannt. Falls dem so ist, versuche einfach mal im Rhythmus deiner Atmung zu entspannen ohne dabei die Aufmerksamkeit für deine Atmung und die Übungen zu verlieren. Lerne dich in den einfachen Grundübungen einfach mal von einer neuen Seite kennen: was fühlt sich gut an, wo fühlst du Verspannungen. Gehe soweit wie es sich gut anfühlt. Viel wichtiger als der sportliche Aspekt ist im Yoga nämlich der bewusste Einklang von Atmung und Bewegung.

Zurück nach oben