Prana Vayu: Für tiefe Atmung und Weite im Herzen

Icon with musicIcon without music
Anstrengung: Dauer: 35 Min. Level:
Sportliche Anfänger und ...
Hilfsmittel: keine Stil: Anusara
Lehrer: Veronika Freitag
Geeignet für: alle, die mehr Weite in den Brustkorb bringen wollen und die sich nach mehr Lebensenergie sehnen.

Prana Vayu: Für tiefe Atmung und Weite im Herzen


Beschreibung des Yoga-Videos

Als Prana wird die Energie, also die Lebenskraft hinter allem, bezeichnet. Prana ist in fünf Vayus unterteilt. Diese sind Aspekte der Energie, die hinter allen Funktionen unseres Körpers und Geistes stehen. Die Vayus sind also wie Steuerungsenergien, die die Funktionen des physischen Körpers regulieren. Im Ayurveda sagt man, dass der physische Körper allein nicht funktionsfähig ist. Erst durch das Prana wird die Lebensfunktion aktiviert. Unterschieden wird in fünf Haupt-Vayus: Prana, Apana, Samana, Udana, Vyana.

Als Prana Vayu wird die Energie des Atemsystems bezeichnet. Das Prana Vayu „bewegt sich im Bereich des Herzens und kontrolliert den Atem” (B.K.S. Iyengar – Licht auf Yoga). Es ist somit zuständig für die Funktion der Lungen und der Atemmuskeln und sitzt in der Brust. Die Hamburger Yogalehererin Veronika Freitag widmet sich in dieser Yoga-Sequenz dieser Lebensenergie, die wir über die Einatmung empfangen. Durch eine bewusste Einatmung lernst du, Fülle zu empfangen und dich mit Energie aufzutanken.

YogaEasy hat dieses Yoga-Video für dich gedreht, weil...

du erst durch die Aktivierung des Prana Vayu das Licht empfängst, dass dich sehen lässt.

Besondere Yoga-Übungen (Asanas)

  • Tadasana
  • Vorbeuge/Halbe Vorbeuge
  • Ausfallschritt
  • Tadasana mit seitlicher Dehnung
  • Stuhlstellung
  • Heuschrecke plus Variante
  • Kindhaltung
  • Herabschauender Hund
  • Hände drücken den Block, Po auf Ferse
  • Ausfallschritt mit Block hinter dem Kopf
  • Ausfallschritt mit angewinkeltem Bein
  • Kamel
  • Sitzend Twist
  • Savasana

Wirkung und Vorteile der Yoga-Übungs-Sequenz

Diese Yoga-Sequenz wirkt belebend, erneuernd und erhebend. Durch die gezielte Atmung bekommst du mehr Weite im Herzen, so dass sich dein Brustkorb mit Energie und Weite füllen kann. Wir atmen im hektischen Alltag oft zu kurz und flach. Daher ist es wichtig mit gezielter Atmung diese häufig entstandene Enge wieder zu weiten. Du wirst bei einer regelmäßigen Praxis feststellen, wie du dich freier und geöffneter fühlst.

Besonders zu beachten bei diesem Yoga-Video

Achte besonders auf die Anleitungen von Veronika. Gehe nur so weit, wie es sich gut anfühlt. Die Asanas sind nicht so wichtig wie die korrekte Atmung. Es ist besonders wichtig, dass du durch die Atmung Raum in die Achselhöhlen und in den seitlichen Brustkorb bringst. Das wird dir Kraft und Energie geben, und du wirst dich leichter und ruhiger fühlen.

Ort

Dieses Yoga-Video haben wir in Veronika Freitags wunderschönem Yogastudio Jyoti Yoga in Hamburg gedreht.

Zurück nach oben