Sanfter Yoga Flow am Morgen

Icon with musicIcon without music
Anstrengung: Dauer: 25 Minuten Level:
Sportliche Anfänger
Hilfsmittel: keine Stil: Vinyasa Flow/Power Yoga
Lehrer: Christiane Wolff
Geeignet für: alle, die ihren Körper sanft wecken wollen. Yoga-Vorkenntnisse sind hier sinnvoll.

Sanfter Yoga Flow am Morgen

Beschreibung des Yoga-Videos

Der schönste Beginn eines Tages ist Yoga. Genieße den Zauber des neuen Tages mit einem Yoga-Flow, der Deine Sinne weckt, den Körper dehnt und den Atem vertieft. Die Wirbelsäule als wichtigste Energieachse wird in diesem Flow aufgerichtet, gedreht und mobilisiert. Standhaltungen, Drehungen und Atemübungen bündeln die Kräfte in der Körpermitte. Kapalabhati-Atmung (Feueratmung) wirkt reinigend und klärt den Geist, die abschließende Sunya-Atmung verbindet Dich auf unterschiedlichen Ebenen mit der lebensbejahenden Kraft der Sonne.

YogaEasy.de hat dieses Video für dich gedreht, weil...

es nichts Schöneres gibt als den Tag mit einer sanften Yoga-Stunde vor traumhafter Kulisse zu beginnen. Der Körper wird sanft geweckt. Das tut gut und ist sehr wichtig, denn unser Körper trägt uns ja schließlich durch den Tag.

Besondere Übungen (Asanas)

  • Kindeshaltung
  • Sanfte Drehungen im Sitzen (kniend)
  • Herabschauender Hund
  • Einbeiniger Herabschauender Hund
  • Hüftöffner
  • Rückbeugen
  • Vorbeugen
  • Haltung des Schwans (halbe Taube)
  • Seitlicher Bogen im Sitzen
  • Stehnde Grätsche mit Vorbeuge
  • Seitliche Drehungen im Stehen (Windmühle)
  • Krieger I
  • Kabalabhati-Atmung im Sitzen (Feueratmung)

Wirkung und Vorteile der Übungs-Sequenz

Der Körper wird sanft geweckt: durch leichte Drehungen im Sitzen und Stehen wird die Wirbelsäule mobilisiert. Durch die fließenden stehenden Haltungen wird der Kreislauf mobilisiert. Zu dem wirken Rück- und Vorbeugen Energie spendend. Die Atmung zum Schluss gibt den nötigen Energie-Kick für einen schwungvollen Start in den Tag.

Besonders zu beachten bei diesem Video

Der Körper kann morgens noch ein bisschen steif sein. Jede Bewegung ist noch etwas ungelenk. Wichtig ist, dem Körper seine morgendliche Aufweckphase zu gönnen. Es ist wichtig nicht krampfhaft in die Übungen zu gehen, sondern immer nur soweit, wie es sich gut anfühlt. Ein kleines Ziepen ist nicht schlimm. Bei einem stechenden Schmerz aber unbedingt in die Kindeshaltung gehen. Die Kapalabhati-Atmung sollte nur durchgeführt werden, wenn kein Infekt  oder Bluthochdruck vorliegt. Alternative: einfach in den bequemen Sitz kommen und die Atmung fließen lassen.

Ort

Dieses Video wurde auf der traumhaften Mittelmeerinsel Kos gedreht.

 

Zurück nach oben