Mudra-Meditation – Bewegung aus dem Herzen

Icon without musicIcon with music
Anstrengung: Dauer: 15 Min. Level: Für alle
Hilfsmittel: Block oder Buch Stil: Meditation
Lehrer: René Hug
Geeignet für: alle, die innere Ruhe und Gelassenheit suchen

Mudra-Meditation – Bewegung aus dem Herzen

René führt dich durch eine beruhigende Meditation, in der du verschiedene Mudras hältst und eine fließende Abfolge aufbaust. René leitet dich durch die Mudra-Sequenz, bis du die bewegte Meditation am Ende selbst in Stille fortführen kannst.

Das erste Mudra, das du hältst, ist das Hakini-Mudra. Es steht für bewussten Rückzug, die eigene Kraft zu spüren, dich zu sammeln und in der Ruhe zu verankern. Im Apala-Mudra/Feuer-Mudra (auch Jvala-Mudra genannt) legst du deine Handrücken vor deinem Herzen aneinander. Im Anjali-Mudra (auch Atmanjali-Mudra genannt), das für Verneigung/Achtung vor dir selbst steht, bringst du die Handinnenflächen aneinander. Auf das Jnana-Mudra folgt das Pushpaputa Mudra auf den Knie-Chakren. Am Ende des Kreislaufs hältst du das Shunja-Mudra, bevor du eine neue Runde mit dem Hakini-Mudra startest.

Je nach deiner möglichen Sitzposition benötigst du ein Meditationskissen, einen Block, eine Wand oder weitere Kissen. Der Meditationssitz sollte dir leicht fallen. Mach es dir so bequem wie möglich, um dich auf die bewegte Meditation im Sitzen einzulassen.

Die Meditation findest du auch in Renés Buch „Yin Restorative Yogatherapie: Quelle des Daseins” (S. 94/95), das im Februar 2017 erschienen ist.

Zurück nach oben