Sich öffnen um zu empfangen

Icon with musicIcon without music
Anstrengung: Dauer: 34 Minuten Level:
Mittelstufe und Fortgesc...
Hilfsmittel: keine Stil: Anusara
Lehrer: Veronika Freitag
Geeignet für: Für Yogaerfahrene und Yogi(ni)s für die tägliche Praxis, wenn die Zeit etwas limitiert ist.

Sich öffnen um zu Empfangen

Beschreibung des Yoga-Videos

Vor der traumhaften Kulisse der Mittelmeerinsel Kos zeigt die Hamburger Anusara-Lehrerin Veronika Freitag wie du deinen Körper kräftigen und zugleich entspannen kannst. Die zügige Anusara-Stunde baut Kraft auf und gibt gleichzeitig den Impuls und den Raum sich zu öffnen. Fokus ist, sich zu öffnene, um Energie empfangen zu können. Die vielseitige Stunde bietet Asanas aus den verschiedensten Stellungsgruppen, u.a. eine kraftaufbauende Aufwärmsequenz, Drehungen, Twists und anspruchsvolle Hüftöffner.

YogaEasy.de hat dieses Video für dich gedreht, weil...

...du durch diese Asanas (Übungen) und den hier dargestellten Flow lernst dich zu öffnen. Geistig und körperlich bist du erst dann bereit  Energie zu empfangen. Wenn du diese Praxis regelmäßig übst wirst du schnell einen Unterschied merken und dich kraftvoller fühlen.  

Besondere Übungen (Asanas)

  • Tadasana
  • Ausfallschritt mit gestreckten Armen
  • Halbe Vorbeuge/Vorbeuge
  • Schiefe Ebene
  • Herabschauender Hund
  • Kobra
  • Seitliche Dehnung im Ausfallschritt
  • Vorbeuge im Dreieck
  • Gedrehtes Dreieck
  • Ausfallschritt mit Hüftöffner
  • Rückbeuge mit Herzöffner
  • Fersensitz
  • Seitlicher Twist im Sitzen
  • Sitzend Vorbeuge mit ausgestreckten Beinen und Armen
  • Savasana

Wirkung und Vorteile der Übungs-Sequenz

Die Mischung aus Vor- und Rückbeugen hilft die Rückenpartie zu stabilisieren und gleichzeitig die Vorderseite zu dehnen und damit den Brustkorb und das Herz zu öffnen. Der zügige Flow ist besonders geeignet für Geübte. Es ist hilfreich die Sanskrit-Namen der Asanas zu kennen.

Besonders zu beachten bei diesem Video

Vorkenntnisse und eine gute Kondition sind notwendig.

Ort und Ausstattung

Das Video wurde auf der traumhaften Mittelmeerinsel Kos gedreht.

Zurück nach oben