Du verwendest einen veralteteten Browser (Other 0.0) mit Sicherheitsschwachstellen und kannst nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfährst du, wie einfach du deinen Browser aktualisieren kannst.
Jivamukti Yogalofts: I heart Jivamukti

Jivamukti Yogalofts: I heart Jivamukti

Von Katharina Goßmann

Ich bin verliebt. Und zwar in Antje, Michi und Petros. Eigentlich bin ich ja monogam veranlagt, aber bei diesen drei Yogis kann ich mich einfach nicht entscheiden. Antje, diese großgewachsene Schönheit, die in jeder Sekunde ihres Yoga-Unterrichts Ruhe, Wärme und immense Lehrerfahrung ausstrahlt. Michi, tätowierter Tausendsassa und veganer Aktivist, Herausgeber des Yoga Journal, Multi-Gastronom, Türsteher. Und Petros, ein halb-kretischer Kirtan-Sänger, der bei Adjustments (Korrekturen der Körperstellung in den Asanas) mit so viel Expertise zupackt wie kaum ein Zweiter. Toll ist: Ich kann sie alle haben! Und zwar in den Jivamukti yogalofts in München. Die leiten Antje, Michi und Petros nämlich gemeinsam, und dort unterrichten sie auch regelmäßig.

Ich kenne die yogalofts erst seit wenigen Monaten, aber ich werde nie wieder einen München-Besuch ohne Yogastunde bei den Jivamuktis verstreichen lassen. Sensationell finde ich zum Beispiel, wie es Antje, Michi und Petros schaffen, eine Atmosphäre entspannter Konzentration zu schaffen und in ihren Unterricht gleichzeitig die Jivamukti-typische Dynamik und Musikuntermalung zu integrieren. Außerdem fühle ich mich bei diesem Trio ungemein gut aufgehoben. Sie sind nicht nur in allen Angelegenheiten des Yoga kompetent, sondern auch mit Herzblut bei der Sache. Sie spulen kein Standard-Programm ab, sondern arbeiten mit und für die Schüler. Deshalb gehe ich aus jeder Stunde mit dem Gefühl, etwas gelernt zu haben – obwohl die beliebtesten Klassen bis zu 45 Schüler bevölkern. Dafür sorgen detaillierte Erklärungen, der Fokus auf den Atem, die Achtsamkeit, vor allem in Hinblick auf Knie und Rücken, und auch die tollen Assistenten.

Denn natürlich unterrichten in den Jivamukti yogalofts nicht nur meine drei Lieblinge, sondern auch Nikolina, Zsuzsanna, Jen, Nina und viele mehr. Ich befürchte nur, die sind genauso toll sind wie Antje, Michi und Petros, und gehe deshalb nicht in deren Stunden. Mehr als drei Yogalehrer kann ich einfach nicht gleichzeitig anhimmeln, das packt mein Prana nicht.

Fazit: Die zwei Jivamukti yogalofts sind meine liebsten Yoga-Anlaufstellen in München. Vor allem das schlicht-luxuriöse Studio in der Buttermelchstraße begeistert mich: Neben der Rezeption, den zwei Unterrichtsräumen, mehreren Umkleiden samt ausreichend Duschen gibt es einen Yogashop u.a. mit „Jivamukti München“- Yogakleidung, einer umfangreichen DVD-Auswahl, CDs und Büchern. Durchschnittlich werden über den Tag verteilt sieben offene Klassen angeboten – Basic (alle Asanas werden ausführlich erklärt), Medium (Fokus auf Umkehrhaltungen), Open für Fortgeschrittene, außerdem Klassen für Schwangere, junge Mütter, Kinder sowie Meditation und Satsang. Zusätzlich werden regelmäßig Workshops und Kirtan-Veranstaltungen angeboten.

Wer Antje und Petros schon einmal ohne München-Trip kennen lernen möchte: Sie haben auch tolle Jivamukti-Videos für gemacht.

Jivamukti yogalofts

Buttermelcherstr. 11-15
80469 München
Tel. +49 89 – 45 22 65 22


Wörthstr. 9
81667 München
Tel. +49 89 – 55 27 41 91

www.jivamukti.de
Probestunde: 8 Euro

Diese Videos passen zum Thema
zurück nach oben