chaturanga dandasana (Brettstellung mit gebeugten Armen)

Icon without music
Anstrengung: Dauer: 1 Min. Level:
Sportliche Anfänger
Hilfsmittel: keine Stil: Anusara
Lehrer: Vilas Turske

Yoga-Übung (Asana) chaturanga dandasana (Brettstellung mit gebeugten Armen), Bodenstellung

„Schwebende Stärke, von innen getragen“.
Die zwei international anerkannten Anusaralehrer Lalla und Vilas Turske zeigen und geben in dem Video genaue Anweisungen für das Hineingehen, das Halten und das Herauskommen aus der Asana.

YogaEasy.de Chefredakteurin Kristin Rübesamen über Chaturanga Dandasana:

Das Wichtigste:
Aus welchem Grunde solltest Du dich in einen „vierbeinigen Stock“  verwandeln wollen? Weil es kein besseres Gefühl gibt, als knapp über dem Boden zu schweben, gelassen und stark.

Wirkung und Vorteile:

  • Kräftigung von Armen und Beinen
  • Starke Festigung der Bauchmuskulatur
  • Kräftigung der Handgelenke
  • Erfahre das Gefühl, vierbeinig zu sein wie ein Alligator
  • Lerne deine körperliche und geistige Grenze kennen
  • Lerne diese Grenze durch Wiederholung zu verschieben

Anleitung:

  • Lege dich flach auf den Boden und bringe deine Hände neben dich, direkt unter deine Schultern.
  • Winkle deine Ellenbogen an und rotiere die Schultern nach vorne und hinten, bis die Oberarme einen 90 Grad Winkel zum Boden bilden.
  • Stelle deine Füße um und aktiviere deine Beine, so dass sich die Knie fast von alleine vom Boden heben
  • Aktiviere deine Körpermitte, drücke fest in Handfläche und Fußballen und hebe nun alles bis auf Hände und Füße nach oben
  • Siehe schräg vor dir zum Boden oder nach vorne

Alternativ und einfacher, falls Du den Hund beherrschst:

  • Komme aus dem Hund nach vorne in die Liegestütze bzw. Planke, achte auf die richtige Ausrichtung von Händen und Schultern und beuge nun die Arme bis zu einem 90 Grad Winkel und schwebe hier mit einer starken Körpermitte über dem Boden.
  • Du kannst beide Varianten mit den Knien am Boden üben, mit einem Klotz zwischen den Oberschenkeln, selbst mit einem Klotz unter dem Brustbein, um dich langsam an den entscheidenden Gedanken in dieser Asana zu gewöhnen: Die Beine tragen mindestens die Hälfte des Gewichts.

Besonders zu beachten:

  • Tiefer ist nicht besser. Achte darauf, die Arme im 90 Grad Winkel zu beugen und keinesfalls mehr
  • Achte darauf, die Schultern nicht rotieren zu lassen, während du in der Asana bist oder beim Hinein- und Hinauskommen, du strapazierst sonst deine Schulterrotatoren
  • Versuche weder das Gesäß in die Luft zu strecken noch die Körpermitte durchhängen zu lassen, denk dran: du bist ein kräftiger, langer Stab
  • Wirf den Kopf nicht in den Nacken, lass’ den Nacken schön lang
  • Nicht geeignet für Schwangere, Schüler mit Athritis in Händen und Füßen und Schüler mit akuten Schulterproblemen

Trainingsprogramm:
Hast du Lust, an unsererem Asana-Programm teilzunehmen? 26 Tage - 26 Asanas.
Du bekommst jeden Tag per Mail die Tages-Asana mit vielen interessanten und hilfreichen Tipps und Informationen zu der jeweiligen Yoga-Stellung zugeschickt.
Schau doch mal rein. Hier geht's zur Asana-Challenge.
 

Zurück nach oben