Du verwendest einen veralteteten Browser (Other 0.0) mit Sicherheitsschwachstellen und kannst nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfährst du, wie einfach du deinen Browser aktualisieren kannst.
Kastanien Pfannkuchen auf dreierlei Art
Bild: Edel Books/Nick Hopper

Kastanien-Pfannkuchen auf dreierlei Art

Von Jasmine & Melissa Hemsley

Ein nährstoffreicher Teig aus gemahlenen Maronen, Eiern und Wasser - das ist alles. In der Toskana bezeichnet man diese einfachen Pfannkuchen als necci. Dort füllt man sie mit cremigem Ricotta. Eine erfrischende Alternative dazu ist selbst gemachter Vanillejoghurt mit Zimt Apfel-Spiralen und geröstetet Mandeln. Und das ist nur eine von den hier vorgestellten drei Varianten, eine davon süß und zwei herzhaft. Es bleiben aber noch unzählige andere Möglichkeiten, ganz nach Geschmack können Sie Käse, Chutney oder Rucola verwenden. Oder einfach Zitrone und Honig? Alles möglich, alles lecker!

 Kastanien-Pfannkuchen auf dreierlei Art

  • 100 g Kastanienmehl
  • 3 Eier
  • 1 EL Butter, Ghee oder Kokosöl, zerlassen

Ergibt etwa 10 Pfannkuchen

  1. Das Kastanienmehl in eine große Schüssel geben und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Die Eier einzeln hineingeben und verrühren, dann langsam das Wasser zugießen, bis ein glatter Teig entsteht. 15 Minuten ruhen lassen.
  2. Eine Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen und mit etwas zerlassenem Fett ausstreichen. Den Teig noch einmal durchrühren, dann 3-4 Esslöffel davon in die Pfanne geben. Die Pfanne schwenken, bis der Teig gleichmäßig verteilt ist.
  3. Etwa 1 Minute backen, bis sich der Pfannkuchen leicht aus der Pfanne löst. Den Pfannkuchen wenden und von der anderen Seite nicht zu knusprig ausbacken, er sollte noch weich sein. Den Vorgang mit dem restlichen Teig wiederholen und die fertigen Pfannkuchen warm halten. 
  4. Die Pfannkuchen nach Geschmack füllen und vor dem Servieren aufrollen oder bis zur Mitte umklappen.

TIPP

Für vegane bzw. eifreie Pfannkuchen die Eier weglassen und die doppelte Menge Kastanienmehl verwenden. Das ergibt einen dicken Teig, der auch ohne Ei bindet.

Apfelspiralen und Joghurt

  • Die Pfannkuchen mit je 1 Esslöffel probiotischem Vollfett-Naturjoghurt (oder Kokosmilchjoghurt), gesüßt mit Honig und Vanilleextrakt, sowie 1 Portion Apfelspiralen oder - scheiben mit gerösteten Mandeln füllen. Die Pfannkuchen vor dem Servieren aufrollen oder bis zur Mittte umschlagen und mit Honig beträufeln.

Bohnen-Nuss-Creme, Bananen und Kokosmilchjoghurt

  • Die Pfannkuchen mit Bananenscheiben und je 1 Esslöffel Schokoladiger Bohnen-Nuss-Creme füllen und mit Kokosmilchjoghurt servieren.

Gurke, Avocado und Kichererbse

  • 100 g Kastanienmehl mehr in den Teig rühren und die Pfannkuchen mit je 1 Handvoll Kichererbsensalat mit Gurke und Avocado füllen. Aufrollen und als Wrap servieren. 
Edel Books, Melissa Hemsley und Jasmine Hemsley: Einfach gut essen - jeden Tag
zurück nach oben