Du verwendest einen veralteteten Browser (Other 0.0) mit Sicherheitsschwachstellen und kannst nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfährst du, wie einfach du deinen Browser aktualisieren kannst.
Der Sommer ist zurück - 2 Rezepte für heiße Tage
Bildquelle: Buch Tara Stiles, Knaur Balance

Der Sommer ist zurück - 2 Rezepte für heiße Tage

Von Katharina Maurer

Auch wenn Rote Bete ein klassisches Wintergemüse ist, sind die ersten jungen Knollen auch im Sommer schon in der Auslage des Gemüsehändlers zu finden. Rote Bete besticht durch einen hohen Gehalt an Vitamin B, Kalium, Eisen und Folsäure und soll sich dank des Betains positiv auf unsere Laune auswirken. Nicht, dass wir das bei diesem Sahne-Wetter wirklich bräuchten, dennoch schmeckt Tara Stiles fruchtige Suppe auch an heißen Tagen gut. 

Rote Suppe

Für 4 Personen

  • ½ rote Zwiebel, gehackt
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 rote Kartoffel, geschält und klein geschnitten
  • 3 Karotten, klein geschnitten
  • 1 Rote Bete, klein geschnitten
  • 2 TL Chiliflocken
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL Currypulver
  • 1 TL Salz
  • 1 EL scharfe Soße
  • 1 1/2 Tassen Kokosmilch
  • 1/2 Tasse Petersilie oder Spinat, gehackt (nach Belieben)

Zwiebeln in einem mittelgroßen Topf in etwas Olivenöl schmoren, bis sie weich sind. Kartoffeln hinzufügen und 3 Minuten braten. Karotten, Rote Bete, Tomaten und 6 Tassen Wasser hinzufügen. Mischung zum Kochen bringen. Gewürze und scharfe Soße hinzufügen und 25 Minuten köcheln lassen. Kokosmilch unterrühren und weitere 15 Minuten köcheln lassen. Von der Herdplatte nehmen und mit dem Pürierstab pürieren oder in einen Mixer geben. Falls gewünscht, mit gehackter Petersilie oder gehacktem Spinat bestreuen. 

Rote Bete ist sehr gesund für unser Blut. Es scheint seltsam, dass man Blut gesund halten muss; aber wenn man sich vor Augen führt, dass es durch unseren ganzen Körper zirkuliert und wir eine Menge davon fürs Überleben brauchen, ist es ein guter Plan, dafür zu sorgen, dass unser Blut frei und glücklich fließen kann. 

Tara Stiles

Salat geht an heißen Tagen immer. Dieses Rezept von Tara Stiles sättigt zusätzlich noch durch das Mandelmus und die Nussmilch. Mandeln liefern ungesättigte Fettsäuren, Magnesium - was die Muskeln des Yogis besonders freut - und Vitamin B und E. Außerdem schützen Mandeln vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen und einem hohen Cholesterinspiegel.

 

Mandelcreme-Curry-Salat

Für 4 Personen

  • 3 EL Mandelmus
  • 1 TL Chiliflocken
  • 1/4 Tasse Mandel- oder Kokosmilch
  • 4 Spritzer scharfe Soße
  • 1/2 rote Paprikaschote, klein geschnitten
  • 2,5 cm frische Ingwerwurzel, geschält und in Scheiben geschnitten
  • 1/2 EL Dijon-Senf
  • 1 Tasse Grünkohl, klein geschnitten
  • 1/8 Tasse Cranberrys
  • 2 Karotten, gerieben
  • 2 Stangen Staudensellerie, klein geschnitten
  • 1/2 Tasse grüne Bohnen, klein geschnitten

Mandelmus, Chiliflocken, Planzenmilch, scharfe Soße, Paprika, Ingwer und Dijon-Senf in einem leistungsstarken Mixer zu einem glatten Dressing pürieren. Grünkohl, Cranberrys, Karotten, Sellerie und grüne Bohnen in einer großen Schüssel mischen. Das Mandel-Dressing über den Salat gießen und gut unterrühren, bis alles gleichmäßig bedeckt ist.

 

Diese Rezepte sind aus "Dein Yoga, dein Leben. Das Kochbuch" von Tara Stiles, Knaur Balance, 255 Seiten, gebunden. Bildquelle: Verlag Knaur

zurück nach oben