Du verwendest einen veralteteten Browser (Other 0.0) mit Sicherheitsschwachstellen und kannst nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfährst du, wie einfach du deinen Browser aktualisieren kannst.

Gratismonat sichern

 

Large rezepte
Bilder: istockphoto.com, Petra Orzech

Rezepte für vegane Schleckermäuler

Von Petra Orzech

Wie geht vegan backen?

Ohne tierische Lebensmittel zu kochen ist noch recht einfach umzusetzen. Aber Kuchen und Desserts ohne Eier, Butter, Milch und Sahne – wie soll das gehen? Ganz einfach: Tierische Zutaten werden „veganisiert“ oder die Rezepte werden einfach neu konzipiert. Genau das hat Petra Orzech in ihrer Backstube gemacht. Herausgekommen sind diese süßen Highlights – frei von tierischen Zutaten und ohne künstliche Zusätze: Mit Liebe gemacht, mit Hingabe vernascht.

 

Heidelbeer-Cupcakes

Zutaten für 12 Stück:

  • 300 g Weizenmehl (Type 550)
  • 200 g + 2 EL Rohrohrzucker
  • 3 gestrichene TL Weinstein-Backpulver
  • 1/3 TL Natron
  • 50 ml Raps- oder Sonnenblumenöl
  • 300 ml Vanille-Sojamilch
  • etwas Meersalz
  • 150 g Heidelbeeren
  • 400 g aufschlagbare, vegane Sahne
  • 2 EL Sahnesteif
  • 120 g Halbbitterschokolade
  • Heidelbeeren zum Verzieren
  • Muffins-Papierförmchen

Zubereitung:

1. Mehl, 200 g Rohrohrzucker, Backpulver, Natron, Öl, Sojamilch und 1 Prise Salz in eine Schüssel geben und mit dem Schneebesen des Handrührgerätes gut vermengen. Heidelbeeren vorsichtig unterheben. Muffins-Papierförmchen auf ein Muffinsblech legen und den Teig darin verteilen. Muffins im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C / Umluft: 150 °C / Gas: Stufe 2) 15–20 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

2. Für das Topping Sahne mit Sahnefestiger und 1 Prise Salz aufschlagen. 2 EL Zucker dabei einrieseln lassen. Schokolade in grobe Stücke brechen, über einem warmen Wasserbad schmelzen und vorsichtig unter die Sahne heben. Das Topping in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und auf die Muffins spritzen. Cupcakes mit Heidelbeeren verzieren.

Zubereitung: ca. 35 Minuten – Backzeit ca. 15 Minuten

Tipp: Ohne das Topping lassen sich die Muffins prima einfrieren. Bei Bedarf einfach im 50 °C heißen Backofen auftauen.

 

Cremiger Käsekuchen

Zutaten für ca. 12 Stücke:

  • 150 g Weizenvollkornmehl
  • 1 EL Bio-Kakaopulver
  • 150 g Rohrohrzucker
  • 65 g Pflanzenmargarine
  • 3 EL Sojamilch
  • 200 g fester Tofu, natur
  • 400g Seidentofu
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 50 g Vanille-Puddingpulver
  • 2 Msp. gemahlene Bourbon-Vanille
  • 1 Prise Meersalz
  • Saft und Schale von 1 Bio-Limette
  • Pflanzenmargarine für die Form

Zubereitung:

1. Weizenmehl, Kakao, 50 g Zucker, Margarine und Sojamilch zu einer krümeligen Masse verkneten. Eine Springform (26 cm Durchmesser) gut einfetten und mit dem Teig auskleiden. Den Kuchenboden im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C / Umluft: 150 °C / Gas: Stufe 2) 10–12 Minuten vorbacken.

2. Inzwischen für die Füllung den Naturtofu im Mixer pürieren. Restlichen Zucker, Seidentofu, Öl, Puddingpulver, Bourbon-Vanille, Salz, Limettenschale und -saft zugeben und alles gut mixen, bis eine geschmeidige Masse entstanden ist. Sojacreme auf dem Kuchenboden verteilen und bei gleicher Temperatur weitere 35–40 Minuten backen, bis der Kuchen goldbraun ist.

Zubereitung: ca. 25 Minuten – Backzeit ca. 50 Minuten

Tipp: Dazu schmeckt herrlich rote Grütze und ein Klecks vegane Sahne.

 

Rhabarber-Erdbeer-Crumble

Zutaten für 4 Personen:

  • 50 g Mandelstifte
  • 100 g kalte Pflanzenmargarine
  • 60 g Dinkelvollkornmehl
  • 50 g + 3 EL Palmzucker
  • 1 Prise Meersalz
  • 250 g Rhabarber
  • 250 g Erdbeeren
  • 1/2 TL Aceto Balsamico
  • Pflanzenmargarine für die Form

Zubereitung:

1. Für die Streusel Mandelstifte, kalte Margarine, gesiebtes Mehl, 50 g Palmzucker und Salz mit den Händen vermengen. Nussmischung 30 Minuten kalt stellen.

2. Inzwischen Rhabarber und Erdbeeren in mundgerechte Stücke scheiden, mit 3 EL Zucker und Aceto Balsamico in einem Topf so lange erhitzen, bis die Früchte Saft ziehen. Früchte in eine gefettete Auflaufform geben.

3. Die gekühlte Nussmischung grob zerbröseln und über den Früchten verteilen. Crumble im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C / Umluft: 150 °C / Gas: Stufe 2) ca. 20 Minuten backen. Herausnehmen und lauwarm servieren. Dazu schmeckt aufgeschlagene Sojasahne.

Zubereitung: ca. 25 Minuten – Backzeit ca. 20 Minuten – ohne Wartezeit

Tipp: Statt Erdbeeren und Rhabarber schmecken auch Kirschen, Pflaumen oder Aprikosen prima im Crumble.

 

Kokos-Panna-Cotta mit Mangosoße

Zutaten für 4 Personen:

  • 40 g Rohrohrzucker
  • 1/2 TL Agar-Agar (pflanzliches Gelier- und Bindemittel)
  • 100 ml Haferdrink
  • 400 ml Kokosmilch
  • 2 Msp. gemahlene Bourbon-Vanille
  • Schale und Saft von 1/2 Bio-Limette
  • 1 reife Mango
  • 1–2 EL Ahornsirup
  • Saft von 1/2 Limette

Zubereitung:

1. Rohrohrzucker in einem Topf goldgelb karamellisieren. Agar-Agar mit Hafermilch verrühren. Mit Kokosmilch und Bourbon-Vanille zum Karamell geben, aufkochen und 2–3 Minuten unter Rühren köcheln lassen. Limettenschale und -saft zugeben. Flüssigkeit in 4 Förmchen (à 125 ml) verteilen und 3–4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

2. Inzwischen die Mango in Stücke schneiden, mit Ahornsirup und Limettensaft fein pürieren. Kalt stellen. Mangosoße vor dem Servieren auf der Kokos-Panna-Cotta verteilen.

Zubereitung: ca. 20 Minuten – ohne Wartezeit

Tipp: Damit die Soße schön aromatisch schmeckt, muss die Mango richtig reif sein. Ansonsten greife lieber zu TK-Beeren und bereite daraus eine Fruchtsoße zu.

 

Mandel-Schoko-Creme mit Erdbeer-Rosmarin-Spieß

Zutaten für 4 Personen:

  • 6 EL helles Mandelmus
  • 1 1/2 EL Agavendicksaft
  • 3 EL Zitronensaft
  • 3 EL Orangensaft
  • 4 EL Crushed Ice
  • 1 Prise Meersalz
  • 2 EL Bio-Kakaopulver
  • evtl. 1 EL Kaffeelikör
  • 4 kleine Zweige Rosmarin
  • 8 kleine Erdbeeren
  • 20 g Zartbitterschokolade
  • 4 Holzspieße

Zubereitung:

1. Mandelmus, Agavendicksaft, Zitronensaft, Orangensaft, Crushed Ice und Salz im Mixer pürieren bis eine cremige Masse entstanden ist. Creme halbieren. Unter eine Hälfte Kakaopulver und evtl. Kaffeelikör rühren.

2. Die helle Creme in vier Gläser verteilen. Darauf die Schoko-Creme geben. Je zwei Erdbeeren auf einen Rosmarinzweig stecken. Schokolade raspeln. Creme je mit einem Beerenspieß und etwas Schokoraspeln verziert servieren.

Zubereitung: ca. 20 Minuten

Tipp: Die Creme lässt sich prima vorbereiten und bereits in Gläser füllen. Im Kühlschrank aufbewahren und ca. 15 Minuten vor dem Servieren herausholen und mit Erdbeerspießen verziert servieren.

 

Kokos-Pralinen

Zutaten für ca. 20 Stück:

  • 100 g Kokosraspeln
  • 60 g gemahlene Mandeln
  • 100 g weißes Mandelmus
  • 30 g Agavendicksaft
  • 1 Msp. Bourbon-Vanille
  • 1 Prise Meersalz

Zubereitung:

50 g Kokosraspel und restliche Zutaten zu einem glatten Teig verrühren. Aus der Masse mit angefeuchteten Händen ca. 20 Kugeln formen. Restliche Kokosraspel in einen tiefen Teller geben und die Kugeln in den Raspeln wenden. Kokos-Marzipan-Pralinen bis zum Verzehr kalt stellen.

Zubereitungsdauer: ca. 15 Minuten

Tipp: Hübsch verpackt sind die Pralinen ein schönes Mitbringsel für die beste Freundin oder die Mama zum Muttertag.

 

Bananen-Erdnuss-Eis

Zutaten für 4 Personen:

  • 3 reife Bananen
  • 80 g Erdnuss-Mus
  • 50 g Agavendicksaft
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Prise Meersalz

Zubereitung:

Bananen in mundgerechte Stücke schneiden und ca. 12 Stunden ins Gefrierfach legen. Dann die gefrorenen Bananen mit den übrigen Zutaten im Mixer pürieren. Bananen-Eis zu Kugeln abstechen und gleich essen.

Zubereitung: ca. 5 Minuten – ohne Wartezeit

Tipp: Am besten noch eine lauwarme Schokoladensoße dazu reichen.... mmmh.

 

Mango-Sorbet

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 reife Mangos
  • Saft von 2 Orangen
  • 125 ml Kokosmilch
  • 40 ml Agavendicksaft

Zubereitung:

Mangos schälen. Fruchtfleisch, Orangensaft, Kokosmilch und Agavendicksaft im Mixer fein pürieren. Püree nach Belieben durch ein Sieb streichen. Püree in eine Schüssel geben und ins Gefrierfach stellen. Alle 15–20 Minuten mit einem Schneebesen durchrühren, bis eine cremige Masse entstanden ist. Kugel abstecken und servieren.

Zubereitung: ca. 2 Stunden

Tipp: Für Eis am Stiel fülle einfach das Püree in Eisförmchen aus Plastik (gibt es in der Haushaltswarenabteilung) und stelle es für 3 bis 5 Stunden ins Gefrierfach. Das Sorbet ist zwar dann nicht so cremig, aber dafür macht man Kinder damit glücklich.

Und hier noch ein Video-Rezept für Crunchy Erdnuss-Pralinen !