Du verwendest einen veralteteten Browser (Other 0.0) mit Sicherheitsschwachstellen und kannst nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfährst du, wie einfach du deinen Browser aktualisieren kannst.
Large kuerbis kokos suppe mit tofu und hanfsamen
Shutterstock

Kürbis-Kokos-Suppe mit Tofu und Hanfsamen

Von Prof. Dr. Michaela Axt-Gadermann

Zutaten für 2 Personen:

  • 1 kleiner Hokkaido-Kürbis (ca. 600 g)
  • 1 Stange Porree
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • ½ Chilischote
  • 2 EL Olivenöl
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Kokosmilch
  • 150 g Tofu
  • Salz
  • etwas Zitronensaft
  • 1 EL Hanfsamen (20 g)
  • einige Majoranblättchen

Zubereitung:

  1. Den Kürbis waschen, vierteln, entkernen und in Würfel schneiden. Den Porree putzen, waschen und in Ringe schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Chilischote entkernen, waschen und fein hacken. 1 EL Öl erhitzen und die vorbereiteten Zutaten darin andünsten. Mit Brühe und Kokosmilch ablöschen, aufkochen und zugedeckt etwa 20 Minuten köcheln lassen.
  2. Den Tofu in kleine Würfel schneiden, restliches Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Tofu darin 3-4 Minuten braten. Die Hanfsamen dazugeben und kurz mitbraten.
  3. Die Suppe pürieren, mit Salz und etwas Zitronensaft abschmecken. Den Tofu darauf anrichten und mit den Majoranblättchen garnieren.

Pro Person: 420 kcal, 18 g Eiweiß, 31 g Fett, 17 g Kohlenhydrate, 11 g Ballaststo‚ffe

 

Schön mit Darm, Prof. Dr. Michaela Axt-Gadermann mit Regina Rautenberg,

Paperback, 192 Seiten, Verlag: Südwest