Du verwendest einen veralteteten Browser (Other 0.0) mit Sicherheitsschwachstellen und kannst nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfährst du, wie einfach du deinen Browser aktualisieren kannst.
Large yvmeditationsraum

Yoga Vidya e.V.: Kennt hier jemand MC Yogi?

Von Katharina Goßmann

Über drei Millionen Menschen in Deutschland praktizieren Yoga. Trotzdem kommt es mir oft so vor, als wäre die Yogaszene hierzulande überschaubar. Ob ich auf die Yoga Conference in Köln gehe oder zu Workshops in Hamburg und Berlin: überall die gleichen Gesichter. Vor kurzem war ich bei Yoga Vidya in Bad Meinberg im Teutoburger Wald – und kannte niemanden! Schlagartig wurde mir klar, dass ich fälschlicherweise meine kleine Gruppe der „Großstadt-YogiNis“ für die komplette deutsche Yoga-Szene gehalten hatte. Nur, weil wir uns einig sind, welche Studios und welche Lehrer wir mögen, und uns deshalb ständig über den Weg laufen. Nur, weil wir alle die coolen Shirts von Yoga Yeah! mögen, zu Geburtstagen edle Malas (Meditationsketten) verschenken und bei Parties Hip Hop von MC Yogi auflegen.

Meiner Einschätzung nach kennen die wenigsten Yoga-Vidya-Schüler MC Yogi. Im siebenstöckigen Seminarhaus in Bad Meinberg wird mit Hilfe eines straff organisierten Tagesprogramms ganzheitliches Yoga praktiziert: Ab 7 Uhr morgens können Gäste meditieren und Mantren singen, anschließend stehen Hatha-Yoga und vegetarischer Brunch auf dem Plan. Nachmittags Vorträge und Workshops und noch mal Yoga, und nach dem Abendbuffet endet der Tag mit einem Satsang (Zusammenkunft aller Bewohner und Besucher des Hauses mit Kirtan und Vortrag). Zigaretten, Alkohol und Fleisch sind für Besucher während ihres Aufenthalts verboten, und 45 Minuten Mithilfe im Haus pro Tag sind Karma-Yoga-Pflicht. Bei Yoga Vidya geht es eben nicht um Individual-Wellness. Und das Haus ist so schlicht, wie die Struktur der Yogastunden streng ist. Hier lenkt nichts ab vom umfassenden, ernsthaften Eintauchen in Yoga und jede seiner Facetten.

Yoga, wie es bei Yoga Vidya gelebt wird, unterscheidet sich also in mancher Hinsicht deutlich von meinem Popmusik-unterlegten Großstadt-Yoga. Aber warum auch nicht? Ganz davon abgesehen, dass Vielfalt eine wunderbare Sache ist, hat eben jeder Mensch unterschiedliche Bedürfnisse. Glücklicherweise sind in Deutschland mittlerweile so viele Yogastile vertreten, dass jeder etwas Passendes findet. Und wenn Yoga das Leben reicher und glücklicher macht, ist es eigentlich egal, ob im Hintergrund MC Yogi läuft oder der Teutoburger Wald rauscht.

Fazit: Bei Yoga Vidya wird im Stile Swami Sivanandas unterrichtet. Sivananda Yoga ist eine ruhige, indisch ausgerichtete Yoga-Art, bei der die einzelnen Asanas nicht verbunden und länger gehalten werden. Alle Unterrichtsstunden sind in etwa gleich aufgebaut: Mantren, Atemübungen, Sonnengruß, die zwölf Positionen der Rishikesh-Reihe und lange Entspannung. Volker „Sukadev“ Bretz gründete 1992 das erste Yoga Vidya e.V.-Haus. Mittlerweile existieren in Deutschland neben dem Seminarhaus in Bad Meinberg noch zwei weitere Häusere sowie 50 Kooperationszentren (Yoga-Studios, die mit Yoga Vidya kooperieren).

Yoga Vidya Bad Meinberg
Wällenweg 42
32805 Horn-Bad Meinberg
Tel. 05234 – 87 0

www.yoga-vidya.de

Probestunde: kostenlos