Du verwendest einen veralteteten Browser (Other 0.0) mit Sicherheitsschwachstellen und kannst nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfährst du, wie einfach du deinen Browser aktualisieren kannst.
Space Yoga: Am Anfang war das All

Space Yoga: Am Anfang war das All

Von Katharina Goßmann

Mich faszinieren unbedeutend scheinende Anfänge, die zu bedeutenden Lebensveränderungen führen. Von meiner ersten Yogastunde etwa erzähle ich immer noch: Nur wegen meiner Verspannungen trat ich in ein grauenhaftes Billig-Fitness-Center ein, dort führte mich eine wunderbare Lehrerin namens Maggie zum Yoga. Mein Leben nahm eine Wende. Oder wer erinnert sich nicht gern an die Anfänge einer großen Liebe? Die Aufregung, das Kribbeln – und noch keine Ahnung davon, dass diese Verliebtheit zu einem gemeinsamen Leben, gemeinsamen Kindern führen würde.

As ich kürzlich im SpaceYoga war, überlegte ich, was wohl aus dem Yogastudio werden wird. Erst seit Ende 2010 gibt es das Studio im Norden Nürnbergs. Gründerin Anja Lethaus hat seitdem eine Gruppe Lehrer und Lehrerinnen um sich geschart, die das breite Spektrum dynamischer Yogastile von Ashtanga über Power bis Vinyasa Flow abdecken. Der Name SpaceYoga ist interessant gewählt, das Studio liegt in einem sanierten Altbau-Hinterhof und verbreitet mit hellen, großzügigen Räumen über zwei Stockwerke eine beinah luxuriöse Atmosphäre. Neben Empfang, Shop (Wellicious-Kleidung, Bücher etc.) und Teestation findet man Umkleiden mit Schließfächern und Duschen, zu den beiden Yogaräumen gelangt man über eine interne Treppe. Das SpaceYoga-Team ist so unverkrampft und erfrischend freundlich, dass beim Eintritt ins Studio jegliche Alltags-Verspannungen abfallen. Ich hatte das Vergnügen, bei Gilda eine Vinyasa-Flow-Stunde mitzumachen, in der sie mit einem ausgeklügelten Asana-Fluss unsere Schultern so wunderbar öffnete, dass wir zum Ende der Stunde quasi von selbst in die Pfauenfeder (Pincha Mayurasana) sprangen.

Was also wird aus dem SpaceYoga? Wie viele Menschen werden dort zum ersten Mal Yoga machen und dadurch ihre Leben entscheidend prägen? Wie viele Lehrerinnen werden dort durch jahrelangen Unterricht zu ihrem Stil finden? Wie wird sich die SpaceYoga-Community entwickeln und verzweigen? Ich weiß es nicht. Aber spannend wird es auf alle Fälle. Und wer weiß, vielleicht kursieren in einigen Jahren etliche Geschichten über unbedeutend scheinende Anfänge, die im SpaceYoga spielen.

Fazit: Seit Ende 2010 wählen Yoga-Enthusiasten im Nürnberger SpaceYoga® aus einem abwechslungsreichen Kursangebot: Hatha-, Ashtanga-, Power-, Prana-Flow- und Vinyasa-Flow-Yoga, Schwangeren- und Rückenyoga sowie BodyART und Pilates stehen auf dem Programm. Neben der Vielfalt punktet das Studio vor allem mit den hellen, großzügigen Räumen und der äußerst angenehmen Atmosphäre.

SpaceYoga®
Bucher Straße 79a
90419 Nürnberg

www.spaceyoga.de
Tageskarte: 14 Euro

zurück nach oben