Du verwendest einen veralteteten Browser (Other 0.0) mit Sicherheitsschwachstellen und kannst nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfährst du, wie einfach du deinen Browser aktualisieren kannst.
Lord Vishnus Couch: Plötzlich geht die Sonne auf

Lord Vishnus Couch: Plötzlich geht die Sonne auf

Von Katharina Goßmann

Ein verregneter Montagmorgen. Ich schleppe mich durch die Kölner Neustadt, in einen grauen Hinterhof in der Aachener Straße, ein schmuckloses Treppenhaus hinauf. Ich öffne die Tür des Lord Vishnus Couch-Studios – und plötzlich geht die Sonne auf. Die Dame am Empfang strahlt mit dem Leuchter über ihrem Kopf um die Wette, es duftet nach Weihrauch, die Wände leuchten in sattem Rot, Pink und Orange. Und sofort bekomme ich dieses „Aaaah, Yoga“-Gefühl: dass ich hier und jetzt genau richtig bin, dass ich nicht viel brauche, um glücklich zu sein, dass ich mit Yoga etwas für mich tue, ohne selbstsüchtig zu sein.

Yoga macht mich glücklich. Viele Jahre lang habe ich Sport nicht für mich, sondern für meine Gesundheit, meine Figur, meinen Rücken gemacht. Eigentlich wollte ich nicht stundenlang auf einem Stepper stehen, Joggen war mir persönlich schon immer zuwider – aber irgendwie war ich der festen Überzeugung, gesunde, sinnvolle Dinge müssten anstrengend und unangenehm sein. Genau das ist es, was Yoga mir schenkt: Die Gewissheit, dass der richtige Weg der ist, der mir gut tut. Dass ich genau so perfekt bin, wie ich bin, und es mir schön machen darf. Dass ich nicht gegen mich arbeiten muss, um etwas zu erreichen, sondern auf mich hören darf. Wie Gurmukh, die Grande Dame des Kundalini-Yoga, treffend sagt: Yoga ist Selbstakzeptanz, nicht Selbstverbesserung.

Das Lord Vishnus Couch ist ein Studio, das diesen Spirit ausstrahlt. Das zeigt sich nicht nur im Vishnu-typischen Vinyasa-Yoga, das ein wahrer Genuss ist, sondern auch an den Betreibern Amy, Judith, Nicole und Frank. Denn obwohl das Vishnus Couch eines der aktivsten Studios Deutschlands ist – die „Couchies“ haben die Yoga Conference ins Leben gerufen, bieten mehrere Yoga-Ausbildungen an und veranstalten laufend internationale Workshops –, sind die vier ein Bild der Entspannung. Wer erlebt, wie Nicole trotz des Trubels auf der Yoga Conference selig lächelnd zehn Workshops mitmacht, wird nie wieder bezweifeln, dass Yoga ein Glücksquell ist. Und wer Franks „Nightflight“ (ein Yoga Flow mit Lichtshow und DJ) genießen durfte, weiß, dass ein Club-Besuch auch nicht mehr Spaß macht.

Fazit: Das Lord Vishnus Couch bietet seit sechs Jahren eine Yoga-Rundum-Versorgung. In den zwei Studios im Zentrum und in der Südstadt finden wöchentlich bis zu 45 Kurse statt. Die Mehrzahl bieten Vinyasa-Yoga in allen Schwierigkeitsgraden, es gibt aber auch Jivamukti-Stunden und Pre- und Postnatal-Kurse sowie Meditation. Besonderes Leckerli: Der sonntägliche AccroYoga Jam. Die Stunden bei Amy werden in Englisch unterrichtet.

Lord Vishnus Couch
Im Zentrum: Aachener Str. 23, 50674 Köln, 0221-258 50 83
In der Südstadt: Maria-Hilf-Str. 15-17, 50677 Köln, 0221-923 55 05
www.vishnuscouch.de
Probestunde: kostenlos

zurück nach oben