Du verwendest einen veralteteten Browser (Other 0.0) mit Sicherheitsschwachstellen und kannst nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfährst du, wie einfach du deinen Browser aktualisieren kannst.

YogaEasy weiterempfehlen und gratis trainieren! ywy-logo 1 Freund = 1 Monat kostenlos! Mehr erfahren

Large mag istock 000035376300large
Bild: istockphoto.com

Vier Gewohnheiten erfolgreicher Menschen

Von Kristin Rübesamen

1. Sie warten mit der ersten Tasse Kaffee bis nach 9.30 Uhr, damit die morgendliche Produktion von Cortisol nicht gestört wird. Cortisol ist das wichtigste Anti-Stresshormon des Körpers (produziert in der Nebennierenrinde), wirkt entzündungshemmend und fördert unter anderem den Fettstoffwechsel.

Plus: Andauernder Stress erhöht den Cortisol-Spiegel. Der gesamte Körper läuft ständig auf Hochtouren. Konsequenz: Eine Resistenz mit abnehmendem Cortisol-Spiegel bis hin zu einem niedrigen Cortisol-Spiegel, der auf eine Erschöpfung der Nebennieren („adrenal fatigue“) hinweist.

 

2. Sie radeln zur Arbeit und gehen zu Fuß. Die Beschleunigung der Herzschlagfrequenz verstärkt die Sauerstoffaufnahme im Blut und stärkt so die kognitiven Fähigkeiten des Gehirns.

Plus: Sie sehen auf diese Weise andere Menschen außerhalb des Arbeitszusammenhangs und lassen sich im besten Fall überraschen und inspirieren von der Umwelt.

 

3. Sie trinken einen kleinen Espresso und machen dann ein kurzes Nickerchen, so dass das Koffein wirken kann, sobald sie wieder wach sind. Koffein benötigt mindestens eine halbe Stunde um in den Blutkreislauf zu kommen. In geringen Dosen wirkt Koffein stimulierend auf Konzentration und Speicherkapazität im Gehirn.  Wer jedoch unter erhöhtem Blutdruck leidet, sollte sich zurückhalten. Eine zu hohe Dosis kann zu Kaliummangel und Kopfschmerzen führen. Vier Tassen täglich von gutem Kaffee (Espresso statt Filterkaffee, und Sorten, die bei ca. 200 Grad für 15-20 Minuten geröstet werden) sind für die meisten Menschen kein Problem.

Plus: Kaffee dehydriert den Körper nicht, er mag kurzfristig harntreibend wirken, doch der Körper gewöhnt sich an die Koffeinzufuhr und Kaffee trägt zur Flüssigkeitsbilanz bei. Generell sollte den Tag über eher grüner Tee oder Kräutertee getrunken werden.

 

4. Sie interpretieren Erfolg individuell und verwechseln Ehrgeiz nicht mit Narzissmus. Sie wissen, dass Erfolg entgegen populärer Darstellung das Ergebnis von Arbeit und Anstrengung ist.

Plus: Sie haben verstanden, dass Ehrgeiz sich nicht auf Job und Geld beschränkt, sondern auch die Fähigkeit bedeutet, Zeit für sich und die Familie zu haben und ein friedliches und harmonisches Leben zu führen.