Du verwendest einen veralteteten Browser (Other 0.0) mit Sicherheitsschwachstellen und kannst nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfährst du, wie einfach du deinen Browser aktualisieren kannst.
Large header bist du bereit f r mehr liebe
Bildquelle: Istockphoto.com

Bist du bereit für mehr Liebe?

Von Katharina Middendorf & Ralf Sturm

Darüber, wie wir Menschen denken und fühlen, wird schon seit ewigen Zeiten in allen Teilen der Welt nachgedacht, und es wurde schon viel, unter anderem von Philosophen, darüber geschrieben. Die Liebe, die Lust und die Sexualität werden seit dem Ende des 19. Jahrhunderts vorranig von der Psychologie und der Medizin analysiert und erforscht. Es gibt heue eine nicht mehr zu überschauende Anzahl von wissenschaftlichen Untersuchungen dazu, und andererseits lässt sich ein ebenso großes Angebot von modernen und postmodernen Mystikern finden, die Wege zu einem erfüllten Liebesleben versprechen. [...]

Wir sind er der Meinung, dass Liebe kein Gefühl ist, das über uns kommt, um irgendwann wieder zu gehen. Wir sind der Meinung, dass Liebe eine Haltung ist, die man sozusagen "erlernen" kann. Und wie mit allem, war wir lernen, geht es Schritt für Schritt, mit Fortschritten und manchmal auch scheinbaren Rückschritten. Doch wir sind sicher, dass es sich lohnt und dass man tatsächlich ans Ziel gelangen kann. [...]

Yoga und Meditation als Wege zur Liebe

Traditionelles Yoga ist eigentlich eine Disziplin, die eher für die Selbsterfahrung entwickelt wurde und in der die Praktizierenden nicht nur den weltlichen, sondern auch den partnerschaftlichen Dingen weitestgehend entsagt haben. Yoga ist daher primär keine Lehre, die auf das gemeinsame Wachsen als Paar ausgerichtet ist, un dennoch liegen hier spannende Ansätze, die sich auf die partnerschaftliche Liebe anwenden lassen. 

Die Haltung des Yoga bietet hier eine spannende Grundlage für zwei mögliche Lesarten: Zum einen können wir die Haltung eines Beobachters einnehmen, indem wir die Dinge neutral und ohne Bewertung aufnehmen. Zum anderen lassen wir uns an den Stellen berühren, die jenseits der gedanklichen Einordnung oder Bewertung liegen. Es sind die Stellen, die unser Herz berühren und uns weiter werden lassen, auch wenn wir nicht genau wissen, warum das gerade passiert. Es ist vielleicht auch gar nicht der Inhalt des Gelesenen selbst, der uns da berührt, sondern ein Impuls, der dadurch freigesetzt wurde und der nun in uns eine Resonanz erzeugt und ein Gefühl von Wahrheit in sich trägt. [...]


Das Liebes-Yogaprogramm
Selbstliebe, Partneryoga und Lust! Erlebe die körperlichen und emotionalen Wirkungen von Yoga und komme dir selbst wieder näher. Für Paare und Singles!
JETZT ANMELDEN

Meditation für mehr Liebe

Im praktischen Übungsteil des Buches geht es darum, Übungen auszuführen, die zielgerichtet bestimmte Teile unserer Persönlichkeit in uns stärken. Und zwar diejenigen, von denen wir wissen, dass wir sie gerade oder generell benötigen, weil dies die Punkte sind, an denen wir immer wieder in Konflikte geraten, Konflikte mit uns selbst und mit dem Partner.

Wir haben zwei Übungen ausgewählt, die wir Euch hier vorstellen möchten [Anmerk. d. Red.]:

Übung 1: "Sinnlichkeit"

Ziel:
Mit Freude und Leichtigkeit den Fluss des Lebens genießen

Vorbereitung:
Wähle eine angenehme Sitzhaltung, in der sich dein Oberkörper mühelos aufrichten kann und du deine Hüften loslassen kannst. Schließe deine Augen. Atme gleichmäßig durch die Nase ein und aus.

Ausführung:
Bringe deine Aufmerksamkeit zu deinem Schambein. Atme dann durch das Schambein ein, führe den Atem die Mittellinie des Körpers entlang nach oben zum Brustbein und atme durch das Herz aus. Visualisiere deinen Atemweg als einen Kreis, der mit der Einatmung durch das Schambein in dich hineinströmt, nach oben verläuft, durch das Herz wieder austritt und sich Richtung Schambein wieder schließt.

Wirkung:
Stärkung: Ist die Fähigkeit zur Sinnlichkeit eine Ressource, aus der du bereits schöpfst und die du pflegen möchtest, konzentriere dich in der Übung auf die energetische Eintritts- (Schambein) und Austrittstelle (Herzraum) der Atmung.

Dauer: 5-10 Min.


Übung 2: Partnerschaftsübung "Ich sehe dich"

Ziel:
Hinschauen und wertschätzen lernen

Vorbereitung:
Nehme die Hand deines Partners. Schaue ihm in die Augen. Atme ruhig, und konzentriere dich auf ihn. Lass' dir einen Moment Zeit und schaue ihn dir an. Vielleicht so, als ob du ihn zum ersten mal sehen würdest.

Ausführung:
Finde, was du an deinem Partner magst, und sage es ihm. Sage zunächst: "Ich sehe dich." Dann sage, was du Schönes an ihm siehst: "Ich sehe deine schönen Augen." Sage, wenn du etwas Besonderes an deinem Partner siehst, etwa eine Kette, die sie/er trägt, die du ihr/ihm geschenkt hast. "Ich sehe, dass du die schöne Kette trägst." Sage alles Schöne, das dir in der kurzen Zeit einfällt, die dir dein Partner gerade schenkt. Es wird etwas geben, das du sagen kannst. Schließe dann mit "Ich finde dich toll" oder einer Wertschätzung ab.

Wirkung:
Jeder Mensch möchte gesehen werden. Es ist wichtig, dass wir uns von unserem Partner gesehen fühlen. Genauso wichtig ist es, dass wir uns die Mühe machen, den anderen zu sehen. Manche Paare berichten, dass sie sich kurz nach so einer spontanen "Übung" wie neu verbunden gefühlt haben.

 

"Bereit für die Liebe! Wenn du denkst, es ist vorbei, fängt es eigentlich erst an".
Verlag: J. Kamphausen
240 Seiten
19,95 Euro

Die Liebe ist in Gefahr!

Die wachsenden Möglichkeiten der schnellen Bedürfnisbefriedigung machen das Lernen von Hingabe unnötig. Daran zerbrechen viele langfristige Beziehungen. Wie können wir da unsere Fähigkeit zu lieben wiederentdecken, und so zu einer glücklichen Partnerschaft gelangen? 
Die beiden Autoren werfen aus yogaphilosphischer und psychologischer Sicht - und aus eigener Erfahrung als Paar - einen frischen Blick auf heutige Beziehungsmuster und weisen kluge und leidenschaftliche Wege, 
um diese grundlegende menschliche Fähigkeit wieder zu stärken: die Kraft, zu lieben. 
Wenn wir diese Kraft für uns selbst entwickeln, werden wir nicht nur kompetent für glückliche Beziehungen, sondern unsere ganze Begegnung mit der Welt verändert sich. 

Diese Videos passen zum Thema