Du verwendest einen veralteteten Browser (Other 0.0) mit Sicherheitsschwachstellen und kannst nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfährst du, wie einfach du deinen Browser aktualisieren kannst.
Large header i love yoga
Bildquelle: Shutterstock.com

Fanpost: I LOVE YOGA

Von Birgit Feliz Carrasco

I LOVE YOGA  … 
eine Ehrerbietung an Yogalehrende und Yogapraktizierende

Was Yoga macht und ist, ist groß. Groß ist die Wirkung des Yoga auf den Körper. Groß ist die Wirkung des Yoga auf den Geist. Und groß ist das, was Yogalehrende weltweit an Yogapraktizierende weitergeben. Es ist an der Zeit diese global umfassende Bewegung – getragen von Yogalehrenden – zu ehren und mit dem Bekenntnis zu affirmieren: I LOVE YOGA.

Eindrucksvolle Ahnenreihe des Yoga

Menschenmassen frönen der Bewegungsform des Yoga, die selbst zu einer weltweiten Bewegung und zu einem Bekenntnis eines spezifischen Lifestyle geworden ist, die es in diesem Umfang in der Menschheitsgeschichte noch nie gab. Übertrieben? Mit Nichten! Berücksichtigen wir bei unserer Betrachtung, dass die Yogabewegung vor Jahrtausenden geboren und in geistiger Form von Generation zu Generation weitergetragen wurde. In einer karmischen Reihe sind wir, die wir heute Yogapraxis betreiben, mit denen verbunden, die bereits vor Jahrtausenden die lebensphilosophischen Aspekte des Yoga lehrten und lebten. Hinzu kommen all diejenigen, die ab ungefähr 1500 unserer Zeitrechnung in der Kulturepoche des Tantrismus Yoga für den Körper entwickelten, um sich nicht nur von Gebeten und Brahmanen abhängig zu machen, sondern aktiv und selbstbestimmt etwas für ihre körperliche und geistige Vitalität zu tun, sowie aktiv inneres Glück und Zufriedenheit zu finden. Damals begann es, bewusst den Körper zu nähren, durch die Praxis des Pranayama (Atemlenkung) die Lebensenergie (Prana) zu mehren, Mudras und Bandhas (energetische Siegel) zu praktizieren und man begann außerdem sich intensiv mit Samadhi (dem höchsten Bewusstheitszustand) auseinander zu setzen, so wie es in der »Hatha Yoga Pradipika« beschrieben wurde.

Eine tiefe und wirkungsreiche Bewusstheitsübung ist es, sich vorm Beginn der persönlichen Hatha-Yogapraxis mit der unermessliche langen Reihe der Menschen imaginär zu verbinden, die über Hunderte von Generationen vor der Jetztzeit Yoga lehrten und praktizierten. Eine große Welle der Empathie fließt bei einer solchen Visualisierung durch Körper, Herz und Geist. Diese Emotionswelle erhebt das heutige Yogaerlebnis in höhere Dimensionen.

Hohe Schwingungsfrequenz des Yoga

Heute leben so viele Menschen den Lifestyle des Yoga wie niemals zuvor. Warum ist dies so? Natürlich existieren viel mehr Menschen als anno dazumal auf der Erde, aber das kann nicht der alleinige Grund sein, warum Yoga im Jahr 2017 und darüber hinaus so beliebt und in feuriger Passion ausgeübt wird. Das Geheimnis seines Erfolges muss im Yoga selbst verborgen sein, denn Bewegungsformen und neue Sporttrends gibt es immer wieder. Sie kommen und gehen. Mal gibt es Rollerblades, mal Aerobic, mal Vibrationsplatten oder Flexibars. Alle diese Bewegungsformen bringen die Körper auf die eine oder andere Art zum Schwingen. Yoga tut dies auch. Was Yoga macht und ist, ist groß. Größer als das, was sportliche Trends mit dem Menschen machen, denn Yoga versetzt auch den Geist in eine andere Schwingungsfrequenz.

Das Gefühl der inneren Veränderung, der mentalen Ruhepause und der zunehmenden Gelassenheit des Gemütes, setzt nach einiger Praxis von Asanas unverlangt ein, dies ist jedoch das heimliche, unbewusste Verlangen des Menschen von heute, der vor lauter Tun und Machen das Sein vergißt. Yoga erinnert Menschen daran, das es ein Sein außerhalb des gesellschaftlichen Leistungspensums gibt und schenkt ihm das natürliche Gefühl ein Mensch statt ein Arbeitsroboter zu sein. Wer diese erhöhte Schwingung, diese erhöhte Perspektive der inneren Stärke und Gelassenheit einmal auch nur für Sekunden während einer Asana, einer Atemübung oder Meditation erlebt, ist fortan süchtig und will mehr. Und deswegen sind die Yogastudios weltweit voller lieber Yoga-Junkies und deswegen wächst die Zahl der Yogastudios und Yogalehrenden ebenso stetig wie die, die den Stoff des Glücks suchen.

Lebensbejahende Sucht des Yoga

Suchen kann süchtig machen. Im Falle der Yogapraxis werden wir schnell süchtig, jedoch ist es eine lebensbejahende, fröhliche, friedlich machende und ungefährliche Sucht, die ab der ersten Yogastunde genüsslich befriedigt wird und eine vorhaltende Weile angenehm satt macht. Sollen doch bitte alle Leute nach Yoga süchtig werden und laut deklamieren: »I LOVE YOGA!«, denn Yoga schafft es weltliche wie spirituelle Bedürfnisse zu vereinen. Welche Bewegungsform kann diesleisten?

Wenn wir das aktuelle Weltgeschehen betrachten wird jedem, der einigermaßen bei Verstand ist, klar sein, dass die Erdengemeinschaft in einer finalen Phase der Veränderung und deswegen in einem Kampf verwickelt ist. In dem geht es entweder im Egowahn weiter abwärts bis zur Selbstzerstörung oder eine neue Ethik durch einen globalen Bewusstheitssprung vieler Menschen wird etabliert. Derzeit sieht es weltpolitisch ziemlich dunkel aus, aber je dunkler es wird, desto mehr sehnen sich Menschen nach Licht … darin liegt die Chance und die Herausforderung für uns alle. Die Schwingungen, die uns der Kosmos und die Schöpfung in diesen Jahrzehnten der Erdengemeinschaft zur Verfügung stellt, steigt in steter Frequenz. Die Oppertunität zum Weltenwandel war noch nie so nah wie heute. Ich persönlich bin überzeugt davon, dass Yoga als Weltenbewegung einen enormen Anteil zum Zeitenwandel beitragen wird und dies bereits tut.

I love yoga, weil ...

… Yoga groß ist und weil Yoga vieles, wenn nicht sogar alles in einem Individuum aus Körper, Geist und Seele wandeln kann und weil der Mensch sich nach diesem Wandel sehnt. Erst waren es Tausende, die über tausende von Jahren diesen Wandel weitertrugen. Heute sind es Hunderttausende, die durch den Lebensstil des Yoga die Zeitenwende nähren, prächtig gedeihen lassen und den Wandel aus bewussten Denken und Handeln weitertragen. Yoga ist weit mehr als Bewegung. Yoga ist eine Bewegung, die jetzt noch »I LOVE YOGA« heisst, jedoch in naher Zukunft zu »I AM YOGA« oder »WIR SIND YOGA« werden wird.

Ehrerbietung von Herzen an Yogalehrende

Es ist zweifelsohne an der Zeit Yogalehrende wie Yogapraktizierende aller Zeiten zu ehren, ihr Wirken auf Erden liebevoll zu betrachten, zu loben und zu einer Bewegung zu verschmelzen. Das ist meine persönliche Sehnsucht an der lebensbejahenden Sucht nach Yoga.

Angefangen habe ich aufgrund dieser Motivation mit einer neuen Buchreihe, die Yogalehrende und ihre Studios in einigen Metropolen portraitiert. Besonders wichtig war mir dabei, den Spirit, den die Inhaber der Yogastudios an ihre Klientel weitergeben, darzustellen und stets dabei zu vermitteln, das Yoga weit mehr ist als eine Bewegungsform, nämlich eine weltweite Bewegung. Bei den zahlreichen Gesprächen, die ich für die Recherche dieser Bücher geführt habe, habe ich viel Passion zum Yoga, aber auch atemlose Liebe gespürt. Ich war sehr oft im Herzen berührt und manchmal auch zu Tränen gerührt, ob dessen, was Yogalehrende denken, fühlen, leben und weitervermitteln. Ich verneige mich tief vor allen Yogalehrenden der Welt und auch vor allen Yogapraktizierende.

Gratis-Yogastunden zum Kennenlernen

Anfang September erscheinen die ersten drei Bücher aus der Reihe »I LOVE YOGA« für die Großstädte Berlin, Hamburg und München. Darin zu finden sind – neben Informationen zum Yoga-Lifestyle und Hilfestellungen zum Dschungel der zeitgenössischen Yogastile – jeweils zwölf Portraits in Bild und Wort mit Interviews von Yogalehrenden und deren Yogastudios.


Die Bücher sind jedoch weit mehr als Lesestoff! Die Bücher sind gleichzeitig Gutscheinbücher und Teil der Yogabewegung »I LOVE YOGA«. Jedes portraitierte Yogastudio stellt jedem Buchinhaber jeweils eine kostenlose Yogastunde zur Verfügung, in der du als Neueinsteiger oder als Yogageübter den Spirit des Studios, die dort gelehrten Stile und die faszinierenden Yogalehrenden kennenlernen kannst. Du vereinbarst einen Termin oder besuchst eine offene Yogaklasse und lässt dir vom Studio einen von zwölf hübschen Stempeln ins Buch drucken, das damit zu deinem persönlichen Sammlerbuch wird.
Und als besonderes Highlight kann zudem jeder Buchkäufer einen Monat lang kostenfrei Yogaeasy.de nutzen und von den zahlreichen Angeboten der Yogavideos, vieler Tutorials und der Artikelvielfalt zu Hintergrundinformationen und Yogawissen – und weisheit profitieren. Die Bücher sind bereits im Buchhandel oder Online-Handel vorbestellbar.
12 kostenlose Yogastunden in 12 Studios deiner Stadt plus einen Monat Gratis-Mitgliedschaft bei Yogaeasy für € 39,95.
Der Anfang ist gemacht. Entscheide du, ob du Teil der globalen Bewegung »I LOVE YOGA« sein möchtest.

Love and light
wünscht dir
Birgit Feliz Carrasco