Du verwendest einen veralteteten Browser (Other 0.0) mit Sicherheitsschwachstellen und kannst nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfährst du, wie einfach du deinen Browser aktualisieren kannst.
Fit und energiegeladen in den Herbst
Bild: HappyWay

Fit und energiegeladen in den Herbst

Von Madhavi Guemoes

Die Angst, in eine Herbstdepression und/oder elendige Langeweile zu verfallen, ist groß. Wir haben ein paar schöne Anregungen für dich, wie du die nächsten Monate voller Kraft und Energie verbringen kannst - und vom Leben inspiriert bleibst.

"Der Herbst ist immer unsre beste Zeit." sagt Goethe. Wie recht er doch hat. Im Herbst sucht unser Auge voller Freude auf Weite den Himmel. Wie bunt doch alles erscheint. Ein kalter und dennoch liebevoller Herbstwind, der uns umschmeichelt. Der Wechsel ist da. Wollen wir ihn willkommen heißen und uns nicht fürchten!

Während wir im Sommer alle durcheinander strömen, uns treiben lassen, kommen wir im Herbst wieder näher zusammen. Der Tisch wird gedeckt, der Kuchen gereicht. Das Kerzenlicht flackert. Es ist die Zeit des Besinnens, nicht des Vereinsamens. Wenn die Tage kürzer werden, die Bäume ihre Blätter verlieren, das Licht einen goldenen Glanz bekommt, können wir uns wieder auf etwas einlassen, ohne das Gefühl zu bekommen, etwas zu verpassen. Wie bei den meisten Dingen im Leben, kommt es auf die innere Einstellung an.


Das YogaEasy Allstars Retreat im Oktober 2016
Eine Woche Yoga mit den besten Yogalehrern die Deutschland zu bieten hat. 6 Tage Yoga, 8 Yogalehrer und täglich 8 Yogastunden, Meditationen u.v.m.
JETZT INFORMIEREN

Beginne mit Yoga

Yoga hilft dir, dich positiver wahrzunehmen, Ausgeglichenheit zu bewahren. Durch eine regelmäßige Yoga-Praxis schaffst du innerlich Raum für Leichtigkeit und bekommst ein gutes Körpergefühl. Yoga Übungen wirken auf deinen Körper wie eine sanfte Massage. Blockaden, Zweifel und Angst können gelöst und beseitigt werden.

Suche dir ein Yogastudio in deiner Nähe. Vielleicht kannst du ja jemanden in deinem Umkreis für Yoga  begeistern und mitnehmen? Falls das nicht der Fall ist, keine Sorge! Du wirst durch Yoga Gleichgesinnte treffen. Schön ist es auch, sich zu Hause zu treffen, um gemeinsam Yoga zu üben. Danach ein Mittagessen oder Dinner zusammen kochen - herrlich!

Mache Spaziergänge

Lasse dich nicht vom unberechenbaren Wetter im Herbst abschrecken. Sorge einfach für praktische Kleidung. Gehe in die Natur. Mache Spaziergänge sooft es geht. Ein Waldspaziergang in der goldenen Jahreszeit, mit raschelndem, bunten Laub und einer guten Freundin hat fast etwas Magisches. Oder warum eignen sich Spaziergänge so gut für eine Aussprache oder dafür, wesentliche Fragen zu diskutieren? Weil du die Enge der Stadt und deines Geistes hinter dir lässt, vielleicht sogar auf neue Gedanken kommst, zumindest eine produktive Nachdenklichkeit zulässt angesichts des Wechsels um dich herum.

Oder fahre ans Wasser. Beobachte die raue See, lasse deinen Geist von einer steilen Meeresbrise durchpusten. Danach einen warmen Kakao und einen Film, den du schon immer mal sehen wolltest. Nun ist die Zeit dafür!

Achte auf deine Ernährung

"Deine Nahrungsmittel seien deine Heilmittel." Dieses Zitat stammt von  Hippokrates. Achte mehr auf das, was du zu dir nimmst. Nahrung sollte dich mit Energie füllen, dich froh und munter fühlen lassen.

Auch in der Herbst- und Winterzeit heißt es: Mehr Grün, weniger Zucker. Achte auf frische Nahrungsmittel, versuche Dosen- und Fertiggerichte zu meiden. Du musst nicht dogmatisch werden, aber es hilft, einen guten Blick darauf zu haben.

Je schwerer du isst, desto schwerer werden auch deine Gedanken. Baue hin und wieder einen Tag ein, an dem du so wenig wie möglich Zucker und mehr Frisches zu dir nimmst. Vielleicht ist es sogar mal ein Anstoß, komplett auf Fleisch zu verzichten? Lade Freunde oder Familie ein, kocht zusammen, und lasse dich von neuen Rezepten und Eindrücken inspirieren, die dir Balance bescheren - und natürlich genügend Vitamin C.

Werde kreativ!

Nicht nur im Herbst kann man wunderbar kreativ werden. Aber gerade dann nehmen viele Leute an kreativen Kursen teil. Eine wunderbare Möglichkeit, die unterschiedlichsten Menschen kennenzulernen und sich auszutauschen. Schau doch mal, ob es einen Malkurs in deiner Nähe gibt. Du musst kein guter Maler sein, es geht um den kreativen Ausdruck. Und wer weiß, vielleicht bist du sogar der nächste Picasso?

Es gibt natürlich auch viele andere Möglichkeiten, sich auszudrücken. Ein tolles und inspirierendes Buch ist "Die Kunst, ein kreatives Leben zu führen: oder Anregung zu Achtsamkeit" von Frank Berzbach.

Auch ein kreatives Tagebuch zu führen macht irre viel Spaß: Du schreibst jeden Tag drei Seiten voll - ohne Punkt und Komma. Du wirst dich wunder, was da alles aus dir heraussprudelt. Nutze deine Kreativität, um dich selbst neu kennenzulernen!

Komme ins Schwitzen!

Ach, wie erfrischend und reinigend ein Saunabesuch doch sein kann. Deine Zellen werden jubeln. Regelmäßige Saunabesuche wirken sich positiv auf deine körperliche Gesundheit aus. Wenn du über einen Zeitraum von 4-6 Monaten einmal wöchentlich ins Schwitzen kommst, bist du weniger wetterfühlig und kannst viel besser schlafen. Und nicht zu verachten: Du bist dadurch viel weniger anfällig für Erkältungen. Schniefnase, adé.

Kultur tut gut

Wann warst du das letzte Mal in einem Theaterstück, oder in einer Ausstellung? Oder wann hast du das letzte Mal ein inspirierendes Buch gelesen? Auch Konzerte können so erhebend sein. Lasse dich in eine andere Welt entführen und durchforste das Kulturprogramm deiner Stadt. Du wirst es lieben.

Schlafkur

Du musst ja nicht gleich in den Winterschlaf fallen, doch öfter mal vor Mitternacht schlafen zu gehen, kann sich positiv auf dein Gemüt auswirken! Lade ganz organisch deine Batterien auf. Deine Gesichtshaut wird herrlich rosig und frisch aussehen. Der Blick am Morgen in den Spiegel wird dich erfreuen!

Wechselduschen!

Was die Großmütter schon immer gepredigt haben - es wirkt tatsächlich: Wechselduschen vertreiben Kummer und Sorgen wie der bewährte Apfel täglich. Wenn die Gedanken ganz trübe sind, stelle dich einfach unter die  kalte Dusche (vielleicht besorgst du dir noch einen ordentlichen Massagehandschuh!) und schrubbst Miesgrämigkeit einfach fort. Zur Not auch dreimal täglich!

Meditiere

So wie die Natur auf Rückzug ist, kannst du hin und wieder auch die Zeit nutzen, dich innerlich zu ordnen. Meditation hilft dir, dich zu fokussieren, aufzuladen und deinen Geist zu beruhigen. Du bekommst Abstand zu dem, was dich beschäftigt und du schaffst Raum für Neues. Durch eine tägliche Meditationspraxis von nur fünf Minuten bereitest du deinem Sein eine irre Freude. Du wirst ausgeglichener, fröhlicher und positiver durch dein Leben gehen. Suche dir einfach einen Platz in deiner Wohnung, der sich für dich gut anfühlt und schmücke ihn mit ein paar Blumen, inspirierenden Bildern. Und wenn du magst: Kerzenlicht. Besorge dir ein kleines Sitzkissen und plane ganz selbstverständlich jeden Tag deine fünf Minuten Meditation ein. Am Anfang wird es dir sicher schwer fallen. Doch nicht verzagen: Einfach weitermachen.

Wenn du nämlich keine fünf Minuten täglich zum Meditieren findest, solltest du ganz klar deinen Zeitplan überdenken und ein wenig strenger mit dir sein! Wenn du nicht allein meditieren magst und eine Anleitung benötigst, gibt es in deinem Ort sicher Lehrer, die dir Meditation nahe bringen können.

Generell raten wir dir: Nimm die herbstliche Jahreszeit, um Neues zu entdecken, dich selbst zu erkunden und ein feines Buch zu lesen. Ach ja: Und bewege dich ausreichend! Hurra, hurra! Der Herbst ist da!

Dieser Artikel erschien mit einer hübschen Yoga-Fotostrecke in der aktuellen Happy Way Ausgabe.

Diese Videos passen zum Thema
zurück nach oben