Du verwendest einen veralteteten Browser (Other 0.0) mit Sicherheitsschwachstellen und kannst nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfährst du, wie einfach du deinen Browser aktualisieren kannst.
Large istock 000020927940 900x508px
Bild iStockfoto.com

5 Gründe, warum Yogis (manchmal) nerven

Von Kristin Rübesamen

1. Weil sie „feinstofflich“ sagen und so tun, als verstünden sie etwas von Physik.

2. Weil ihnen ihr Karma verbietet, Geld zu verdienen und sie deswegen andere (Ehepartner, Eltern, Kinder) für sich schuften lassen.

3. Weil sie ihrem Holz-Ganesha Blumen vor die Füße legen, aber der alten Nachbarin nicht mit den Tüten helfen.

4. Weil sie ihre Geliebten mit dem Hinweis aufs „nächste Leben“ abservieren, um sich das nächste Yoga-Girl zu schnappen.

5. Weil man wegen ihnen etwas ohne Gluten, ohne Milcheiweiß, ohne Nüsse, ohne tierische Fette, ohne Alkohol, ohne Zucker, ohne Salz, ohne Kohlenhydrate, ohne Augen kochen muss. Aber, hey, wozu gibt’s Zucchini-Spaghetti und Karottenschnitzel? (Nein, nicht Seitan. Seitan besteht fast nur aus Gluten. Wie, das wußtet Ihr nicht?)

Diese Videos passen zum Thema