Du verwendest einen veralteteten Browser (Other 0.0) mit Sicherheitsschwachstellen und kannst nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen. Hier erfährst du, wie einfach du deinen Browser aktualisieren kannst.
3 Dinge, die ich nicht von Yoga gedacht hätte
Bildquelle: Istockphoto.com

Drei Dinge, die ich nicht von Yoga erwartet hätte

Von Kristin Rübesamen

Was Yoga nicht alles kann: Bandscheibenvorfälle und gescheiterte Ehen reparieren, traumatisierte Kriegsfüchtlinge heilen und Haarausfall, das Lungenvolumen verdreifachen und Oberarme wie Madonna bekommen.

Kopfstand gegen Haarausfall?

Yoga ist das populärste Heilsversprechen unsrer Zeit. Während einiges, was Yoga angeblich kann, Unsinn ist (Kopfstand gegen Haarausfall? Hhm), gibt es auf der anderern Seite immer mehr staubtrockene wissenschaftliche Studien, die die Wirkung von Yoga für Herz- und Kreislauf, unser Nerven- und Verdauungssystem, unsere Konzentration und Immunsystem tatsächlich bestätigen. Wir (Du und ich und all die anderen Yogis) wissen das natürlich, weil wir es am eigenen Leib erfahren haben. Was aber jenseits der großen Schlagzeilen auch passieren kann, wenn Du anfängst mit Yoga, und was Dir keiner vorher erzählt, liest Du hier.

  1. Du wirst kein Geld mehr für Kleider ausgeben. Wozu? Du trägst sowieso nur mehr Yogaklamotten. Am Anfang findest Du vielleicht noch Gefallen an einem teuren Detoxtee, einem Kaschmirschal für die kühlen Abende im Himalaya, und einer mit Kristallen besticken Yogahose für 270 Euro, aber nach einigen Jahren weißt Du: darauf kommt es nicht an. Vielleicht findest Du Gefallen an schönen Dingen, aber Du musst sie nicht mehr besitzen.
     
  2. Dein Kreuz wird breiter und deine Füße auch. Keine Sorge, Du wirst nicht den Brustkasten von BKS Iyengar bekommen, auch wenn Du noch solange im Rad stehst, aber wenn Du es ernst meinst mit Yoga, wird deine Rückenmuskulatur stärker, dein Schultergürtel auch, dein gesamter Torso. Auch deine Füße werden kräftiger, weil dein Fußgewölbe endlich aufwacht, deine Zehen sich strecken und deine Füße nicht mehr verkrüppelt in engen High Heels leiden. Yogafüsse erkennt man sofort, sie haben etwas Selbstbewußtes und Stolzes an sich. Ach, wenn sie nur reden könnten. Dann würden sie verkünden, wie sehr sie sich freuen, dass sie geliebt werden. Ja, ich weiß, es ist schade um all die schönen Schuhe im Regal, aber warum verkaufst Du sie nicht einfach und finanzierst damit einen Brunnen in Afrika. Dann müssen die Frauen dort nicht mehr soweit laufen.
     
  3. Du verträgst keinen Alkohol mehr. Eine gute Nachricht für alle, die Dich ausführen wollen. Ein so billiges Date hatten sie noch nie. Für Dich allerdings heißt es, klar zu erkennen und zu entscheiden, wann es sich lohnt, das Glas Weißwein zu trinken, das man gerade noch ohne Kopfweh verträgt. Ich bin mir nicht sicher, ob es das war, was Patanjali mit Enthaltsamkeit meinte, aber aus Versehen einen Liter Whiskey-Cola in Dich hineinschütten wie als Schüler, das wird Dir so schnell nicht mehr genügen.

Du wirst auch viel weniger krank sein, dich insgesamt stärker fühlen, Hindernisse mit links nehmen statt den Lift und vielleicht auch einen Abenteuersinn entwickeln. Denn wer einmal in der seitlichen Krähe abgehoben hat, den hält nichts mehr auf. Es gibt noch ein paar Dinge, die sich ändern werden, aber erstmal wollen wir von Euch hören, was für Euch überraschend war...

zurück nach oben